Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Räder der Vestischen stehen still

HALTERN Am Mittwoch stehen die Räder der Vestischen erneut still. Auf allen Linien muss rund um die Uhr mit erheblichen Betriebsstörungen gerechnet werden

04.03.2008

Aufgrund von angekündigten Warnstreiks der Gewerkschaften ver.di und Komba im Öffentlichen Personennahverkehr werden voraussichtlich auch die Räder des hiesigen Nahverkehrsunternehmens von Betriebsbeginn bis Betriebsende nicht rollen.

Mit den ganztägigen Protestaktionen wollen die Gewerkschaften den Druck auf den Verhandlungspartner erhöhen und ihrer Forderung nach einem Plus von acht Prozent mehr Lohn Nachdruck verleihen.

Bereits vor zehn Tagen hatten die Gewerkschaften zu Protestaktionen aufgerufen und in Haltern für erhebliche Beeinträchtigungen im Berufs- und Schülerverkehr sowie bei der Müllabfuhr gesorgt. Auch die ver.di-Mitarbeiter des Baubetriebshofes nehmen an der Kundgebung in Recklinghausen teil. Eine Notbesetzung hält den Betrieb in Haltern aufrecht.

Lesen Sie jetzt