Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reiter genossen Natur

Lavesum Bestimmt 150 Mal klingelte das Telefon am Samstagmorgen. Im Reitstall Granat in der Hohen Mark liefen die Drähte heiß.

12.08.2007

Zum vierten Mal beteiligte sich Familie Drüing an der von der Münsterland Touristik initiierten Aktion "Pferde-Stärken 2007". Alleinig in Haltern, aber mit 126 Mitstreitern aus den Kreisen Recklinghausen, Borken und Coesfeld.

"Offensichtlich sind wir einer der wenigen, die die aktive Begegnung mit Pferden anbieten", so Maria Drüing, die geduldig jedem Anrufer erklärte, dass die geführten Ausritte im Rahmen der Aktion schon lange ausgebucht seien. Samstagnachmittag und Sonntagmorgen - wegen der starken Nachfrage gab es einen zweiten Termin - machten sich 18 Reiter auf den Weg. Anfänger zum Teil, manche sind schön häufiger geritten. Zweieinhalb Stunden ging es Richtung Uhlenhof und durch die Hohe Mark. Anschließend kamen auch die Partner zum gemütlichen Grillen und Ausklang auf den Hof. Für die Betreiber des Reitstalls ist das eine gute Werbung, die sie mit Sonderkonditionen und der Einladung zum Grillen unterstützen. Andrea Elsing ist aus Schwerte angefahren. Sie hat sich bereits vor vier Wochen angemeldet, um endlich das während der Ferien erlernte Reiten auch mal bei einem Ausritt anwenden zu können. "Meistens gibt es nur einen Tag der offenen Tür mit Vorführungen oder Vorträge über Heilmethoden. Das Angebot hier fällt aus dem Rahmen", freute sie sich, den letzten Platz am Samstag ergattert zu haben.

Standard

An zwei Tagen sollte Interessierten die Begegnung mit Ponys, Pferden, Spitzensport und Streichelzoo möglich sein. Pferdehöfe, Reitschulen, Vereine und Betriebe zeigten die Vielfalt der Faszination Pferd. Etliche wiederholt anwesenden Gäste setzten für ihre Rundreise andere Schwerpunkte als im letzten Jahr. "Für die vielen Hobbyreiter, die selbst kein Pferd haben, scheint aber offensichtlich aktives Reiten vorrangig zu sein", ist Maria Drüing mit der Resonanz zufrieden. Da geführte Ausritte an den Wochenenden ohnehin zum Standardangebot des Reitstalls gehören, findet sicher der eine oder andere abgewiesene Interessent später den Weg in die Granat. ela

Lesen Sie jetzt