Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sei nicht feige, nutz' die Chance

Haltern 70 Kinder tummelten sich am Ende der Herbstferien im Pfarrheim St. Marien: Sie nahmen an den Kinder-Bibel-Tagen zum Thema "Sei nicht feige - Nutze die Chance!" teil.

08.10.2007

Gemeinsam mit der Gans "Babsi", die seit zehn Jahren die Mädchen und Jungen bei den Kinder-Bibel-Tagen begleitet und auch mal komische Fragen stellt, begaben sich die jungen Bibelforscher auf die Spuren von Zachäus. Der war ein richtiger Fiesling, ein Betrüger und ein schlechter Mensch, mit dem niemand etwas zu tun haben wollte. Doch dann kam Jesus, und Zachäus entschied sich, ihm zu folgen. Er bekam seine Chance.

Es wurde gesungen, dann folgte ein Theaterstück, oder es wurde eine Geschichte vorgelesen. In kleinen Gruppen arbeiteten die Kinder das Gesehene und Gehörte auf, sangen, spielten, bastelten.

Den Abschluss bildete am Freitag das gemeinsame Picknick, zu dem natürlich Feigen und Weintrauben gehörten. Hatten die Kinder doch gerade das Gleichnis vom Feigenbaum gehört: Jemand hatte einen Feigenbaum auf dem Weinberg gepflanzt, auch nach drei Jahren trug er keine Früchte. Da wollte der Mann den Baum umhauen, entziehe er dem Boden ja doch nur Kraft. Ein Weingärtner riet ihm, ein Jahr zu warten, während er "um den Baum herum ackern und Dünger drauf werfen" wolle. Eine zweite Chance. Mit dem Familiengottesdienst am Sonntag endeten die Kinder-Bibel-Tage. el

Lesen Sie jetzt