Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Solidaritätslauf bringt 2736,55 Euro für Bangladesch

HALTERN Wanderer, Walker und Jogger liefen sich am Sonntag für Kinder aus Bangladesh die Füße wund. Lohn der Mühen: 2736,55 Euro für Misereor.

von Von Corinna Kudack

, 10.03.2008

Der Sponsorenlauf unter Federführung von Matthias Garsche, Heike Tiedemann, Agnes Vortmann und Elisabeth Bevermann, der für die Jogger und Walker um 12.30 Uhr, für die Wanderer um 14 Uhr begann, wurde zum ersten Mal in der Pfarreiengemeinschaft Hullern, Flaesheim und Hamm-Bossendorf organisiert. Anlass war der 50. Geburtstag von Misereor. Dabei war es Groß und Klein, Jung und Alt selbst überlassen, welche Strecke sie wählten.

Die Hullerner  hatten zum Beispiel die Möglichkeit, eine 5 oder eine 10 Kilometer lange Runde um den Hullerner Stausee zu absolvieren. In Flaesheim ging es zum Feuerwachturm oder nach Hamm-Bossendorf und zurück – rund acht bzw. zehn Kilometer. In Heilig Kreuz liefen die ganz Kleinen am Kanal entlang bis zur Kreuzung und zurück. Viele stiegen auch aufs Rad und besuchten die Flaesheimer. Für jeden gelaufenen Kilometer gab es Geld, denn das war Sinn und Zweck des Sponsorenlaufes. Die Sponsoren wurden zuvor aus der näheren Umgebung angeworben. Der Erlös kommt der Schulbildung der Kinder in Bangladesh zugute.

14 Euro pro Schuljahr

In Gottesdiensten zu Beginn der Aktion wurde in Rollenspielen verdeutlicht, dass die Kinder, die in diesem Land leben, mit nur 14 Euro ein Schuljahr gesichert bekommen. Doch genau das Geld fehlt in dem armen Land. Deshalb setzten sich die „Läufer“ aus Hullern, Flaesheim und Hamm-Bossendorf für Bangladesch ein, um vielen Kindern eine schulische Ausbildung zu ermöglichen. Denn wer keine (Schul-)Bildung hat, findet auch keinen Beruf. Ein Teufelskreis.

Nachmittags hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich nach getaner Arbeit bei Kaffee und Kuchen im Pfarrheim zu stärken. Es gingen rund 200 Teilnehmer aus den drei Gemeinden an den Start, die Spenden von insgesamt 2736,55 Euro sammeln konnten. Das Ergebnis wurde abends in der Flaesheimer Stiftskirche bekannt gegeben.

Lesen Sie jetzt