Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

St. Martin-Spenden unterstützen arme Familien

30.10.2007

Lippramsdorf Seit gut zwei Jahren unterstützt die Pfarrgemeinde St. Lambertus Lippramsdorf ein Patenschaftsprojekt in Breves, Brasilien. Eine große Geldsumme, die sich aus vielen kleinen und großen Spenden, dem Erlös des Fastenessens, Spendengelder aus dem Verkauf der Eine-Welt- Waren, Sammelaktionen bei Taufen, Kollekten und in der größten Aktionen des St. Martin-Singens kam zusammen. Insgesamt konnten im letzten Jahr mehr als 6000 Euro über Adveniat in Essen zu den Kindern nach Breves weitergeleitet werden. In diesem Jahr wurden bereits schon über 8400 Euro überwiesen.

Deshalb ruft der Eine-Welt-Kreis der Gemeinde wieder zur Unterstützung durch das St. Martin-Singen auf. Kinder aus den Nachb

Voller Bewunderung

arschaften setzen sich für ihre Freunde in Breves ein.

Vor einiger Zeit erhielten die Lippramsdorfer eine neue Nachricht aus Breves, worin sich die Schwester Yulis für die Hilfe und Solidarität der Pfarrgemeinde herzlich bedankt. "Ich bin voller Bewunderung", schreibt sie an den Eine-Welt-Kreis. Seit zwei Jahren unterstützen die Lippramsdorfer das Landgut Madre Rafols. Geleitet wird es von der Kongregation der Schwestern der Nächstenliebe von Sankt Ana. Das Landgut bietet vielfältige Hilfe an. Der Gesundheitsposten Madre Rafols arbeitet zusammen mit dem Projekt "Haus der Gastfreundschaft". Die Einwohner des verarmten Stadtviertels Bandeirantes finden hier Zuflucht.

Angegliederte Vorschule

In der angegliederten Vorschule werden in drei Klassen 79 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren betreut. Und die "Brinquedoteca", der Kindergarten, nimmt wöchentlich 629 Kinder auf. Der Computerraum öffnet wöchentlich für 16 Jugendliche. Ziel ist es, diese auf ihr Berufsleben vorzubereiten. Der Raum für handwerkliche Tätigkeiten schließlich ist gedacht für Jugendliche und schwangere Frauen sowie Mütter sehr armer Familien. Die Spenden werden für den Kauf von Unterrichtsmaterialien, von Lebensmitteln oder notwendige technische Einrichtungen eingesetzt.

Die St. Martins-Spenden können auf das Konto 400 160 900 bei der Volksbank oder im Pfarrbüro eingezahlt werden.

Lesen Sie jetzt