Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verwaltung will Kindergartenkosten gerechter verteilen

15.11.2007

Haltern Familien mit Einkommen unter 70 000 Euro im Jahr sollen künftig bei den Kindergartenbeiträgen im Schnitt entlastet werden. Besser Verdienende müssen mit höheren Belastungen rechnen. Diese Kernpunkte enthält eine Ausschussvorlage, die von der Verwaltung vorbereitet wird. Empfohlen wird die Ablösung der alten GTK-Tabelle durch kreisweit einheitliche Beitragssätze. Neben den zehn Kommunen des Kreises sind auch die Städte Bochum, Herne und Gelsenkirchen beteiligt. "Wir wollen keinen Wettlauf um die günstigsten Kindergartensätze mehr", erklärte der erste Beigeordnete, Hans-Josef Böing die Initiative.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden