Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei musste Tiere am Ketteler Hof befreien

Besitzer lassen Hunde im Auto zurück

Gleich zweimal ist die Polizei am Samstagnachmittag zum Ketteler Hof gerufen worden. Bei sommerlichen Temperaturen hatten dort zwei Hundebesitzer ihre Tiere in ihren Autos zurückgelassen.

LAVESUM

, 07.05.2018
Polizei musste Tiere am Ketteler Hof befreien

Zwei Hundebesitzer hatten ihre Tiere im Auto zurückgelassen (Symbolbild). © picture alliance / Stephan Janse

Gegen 13 Uhr und noch mal um 16.20 Uhr mussten die Polizisten auf dem Parkplatz des Ketteler Hofes tätig werden. In beiden Fällen drohten die im Auto zurückgelassenen Hunde an Überhitzung zu sterben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Beamten kamen aber noch rechtzeitig, um die Tiere gesund zu befreien. In beiden Fällen konnten die Beamten die Fahrzeuge öffnen, ohne sie zu beschädigen, wie Polizeisprecher Wieland Schröder auf Anfrage mitteilte.

Anzeige gegen Hundebesitzer

Die Hunde wurden zur Wache gebracht und von den Beamten versorgt. Wohlauf konnten sie den Besitzern, einem 42-jährigen Essener und einem 32-jährigen Marler, übergeben werden. Diese erwartet nun aber eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Die Polizei rät: „Lassen Sie bei sommerlichen Temperaturen niemals Kinder oder Tiere alleine im Auto zurück.“ Selbst wenige Minuten können dann lebensbedrohlich sein.

Halter des Wagens finden

Wer ein Tier oder gar ein Kind bei hohen Temperaturen in einem Fahrzeug entdeckt, sollte zuerst versuchen, den Halter des Wagens zu finden. „Wenn das nicht klappt, rufen Sie die Polizei“, so Polizeisprecher Wieland Schröder. Nur wenn wirklich Lebensgefahr besteht, sollte man eine Scheibe einschlagen.