Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alle Artikel zum Thema: Hamburg

Hamburg

Hamburg. Tiefer geht's nicht: Der Letzte beim Vorletzten. Qualität ist nicht zu erwarten beim Kellerduell, aber Kampf und Spannung. Schafft Köln das Unmögliche, kriegt der HSV noch die Kurve? Uwe Seeler bangt mit seinem HSV, kritisiert zugleich aber heftig dessen Transferpolitik.mehr...

Hamburg. Werbekampagnen für Calvin Klein und Ralph Lauren machten den amerikanischen Modefotografen Bruce Weber in den 80er Jahren berühmt. Nach Belästigungsvorwürfen ist eine geplante Ausstellung in Hamburg vorläufig abgesagt.mehr...

Reise und Tourismus

18.01.2018

Das sind die Trends bei Musicalreisen

Hamburg. Musicals sind aufwendige Bühnenspektakel, oft in eigens dafür gebauten Eventkomplexen. Musical-Pakete inklusive Städtetrip, Theaterführung und Übernachtung sind immer noch gefragt - und Urlauber lassen sich diese auch einiges kosten.mehr...

Hamburg. Als das Duo Schöneberger/Meyer-Burckhardt 2008 seinen Einstand gab, war sie die Neue und er der Erfahrene bei der „NDR Talk Show“. Ihren „Gesellenbrief“ erhielt sie von einem Gast, der sie „grillen“ wollte.mehr...

Hamburg. Der FC St. Pauli hat bei der Generalprobe für den Neustart in der 2. Fußball-Bundesliga einen Teilerfolg erzielt. Gegen den Liga-Rivalen VfL Bochum erkämpfte der Kiezclub am Mittwochabend ein 1:1 (1:1). Sami Allagui (12. Minute) brachte die Gastgeber vor rund 2500 Zuschauern im Millerntor-Stadion in Führung, die Johannes Wurtz (20.) für den VfL egalisieren konnte.mehr...

Hamburg. Die Hamburger Rapperin Haiyti hat prominente Fans wie Deichkind, Haftbefehl oder Regisseur Fatih Akin. Nun erscheint mit „Montenegro Zero“ ihr neues Album. Und sie hat 100.000 Fans, die sie noch nicht kennen.mehr...

Algier. Die algerische Polizei hat eine seit Dezember vermisste 16-jährige Deutsche aus Hamburg aufgegriffen. Das bestätigte die Polizei in der Hansestadt. Die 16-Jährige sei in der Stadt Blida entdeckt worden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur soll sie in den kommenden Tagen nach Deutschland zurückgebracht werden. Algerische Medien berichten, die Jugendliche sei allein zu ihrem 19 Jahre alten Freund nach Algerien gereist und zusammen mit dem jungen Mann in Polizeigewahrsam genommen worden.mehr...

Hamburg. Der Hamburger Kinderschutzbund hat die Justiz vor Anfragen Rechtsextremer gewarnt, die Vormund minderjähriger Flüchtlinge werden wollen. Das bestätigte ein Sprecher der Sozialbehörde der Deutschen Presse-Agentur. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass wegen des Rückgangs der Flüchtlingszahlen derzeit nur wenige Vormünder benötigt würden. Aktivisten der rechtsextremen „Identitären Bewegung“ hatten zuvor dazu aufgerufen, Flüchtlingsvormund zu werden, um „über vorhandene falsche Erwartungen an ihr Gastland“ zu reden.mehr...

Algier. Die algerische Polizei hat Medien zufolge eine 16-jährige Deutsche aus Hamburg aufgegriffen, die seit Dezember vermisst war. Sie sei allein zu ihrem 19 Jahre alten Freund nach Algerien gereist und zusammen mit dem jungen Mann in Polizeigewahrsam genommen worden, meldeten algerische Medien. Berichten zufolge war der 19-Jährige im vergangenen Oktober aus Deutschland ausgewiesen worden, nachdem sein Asylantrag abgelehnt worden war. Demnach lernten sich die beiden im Jahr 2015 kennen. Das Mädchen sei zum Islam konvertiert, hieß es.mehr...

Algier. Die algerische Polizei hat Medien zufolge eine 16-jährige Deutsche aus Hamburg aufgegriffen, die seit Dezember vermisst war. Sei sei allein zu ihrem 19 Jahre alten Freund nach Algerien gereist und zusammen mit dem jungen Mann in Polizeigewahrsam genommen worden, meldeten algerische Medien. Berichten zufolge war der 19-Jährige im vergangenen Oktober aus Deutschland ausgewiesen worden, nachdem sein Asylantrag abgelehnt worden war. Demnach lernten sich die beiden im Jahr 2015 kennen. Das Mädchen sei zum Islam konvertiert, hieß es.mehr...

Erste Bundesliga

15.01.2018

HSV-Krise: Zweifel an Gisdol nehmen zu

Hamburg. Der HSV versinkt immer tiefer im Abstiegskampf. Der Kritik an Trainer Gisdol mehrt sich. Hat er das richtige Konzept für die Mannschaft? Gegen Köln am Samstag kann ihm nur ein Sieg helfen.mehr...

Hamburg. In Hamburg hat die Feuerwehr per Telefon bei einer Geburt im Auto assistiert. Die Eltern waren nach dem Einsetzen der Wehen in den Wagen gestiegen, konnten aber nicht mehr losfahren, weil die Geburt einsetzte. Der Mann wählte am frühen Morgen den Notruf. Ein Feuerwehrmitarbeiter habe die Geburt dann mit Hilfe eines speziellen Abfrage-Protokolls unterstützt, nachdem er einen Rettungswagen alarmiert hatte, hieß es. Auch die Großeltern halfen. Die 36-Jährige brachte einen gesunden Jungen zur Welt.mehr...

Tipp des Tages

15.01.2018

Nord Nord Mord - Clüver und der leise Tod

Hamburg/Westerland. Zum letzten Mal ist Robert Atzorn in einem neuen Fall von „Nord Nord Mord“ zu sehen. Nicht nur sein Kommissar verabschiedet sich vom Bildschirm, sondern auch der Schauspieler. Die Reihe aber geht weiter.mehr...

Hamburg. Die Wasserballer vom SV Poseidon Hamburg müssen sich auf den Kampf gegen den Abstieg aus der Bundesliga einrichten. Nach der 11:14 (1:4, 3:3, 4:2, 3:5)-Niederlage gegen Krefeld 72 am Samstagabend in der Inselparkhalle zum Rückrundenstart bleiben die Hanseaten war Sechster der Gruppe B, weisen aber schon einen klaren Rückstand auf den fünften Rang auf.mehr...

Hamburg. Trainer Markus Gisdol glaubt, dass er trotz der prekären Situation des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV weiter die volle Rückendeckung der Verantwortlichen genießt.mehr...

Hamburg. Der ehemalige Vorstandschef Bernd Hoffmann will Präsident des Hamburger SV werden. Der 54-Jährige bestätigte, dass er fristgerecht seine Bewerbung bis zum Samstag beim Beirat des Vereins eingereicht habe.mehr...

Augsburg. Im 55. Bundesligajahr könnte es den HSV tatsächlich erwischen. Beim Rückrunden-Fehlstart ist die Angriffsleistung nicht erstligawürdig. Der Druck auf alle Beteiligten steigt - und das vor dem Köln-Spiel.mehr...

Fernsehen

13.01.2018

„Dittsche“ kommt zurück

Köln. Badelatschen, Jogginghose und gestreifter Bademantel: Olli Dittrich kommt mit seiner Kultserie „Dittsche“ zurück ins Fernsehen. Ein genauer Sendetag steht noch nicht fest.mehr...

Köln. Olli Dittrich (61) kehrt im April mit seiner Kultserie „Dittsche“ auf den Bildschirm zurück. Die Comedy-Serie werde dann wieder im WDR Fernsehen ausgestrahlt, sagte eine WDR-Sprecherin am Samstag in Köln. Ein genauer Sendetag stehe noch nicht fest. Zuvor hatte das Hamburger Medienmagazin „New Business“ darüber berichtet. Zuletzt war „Dittsche - Das wirklich wahre Leben“ im Mai vergangenen Jahres im Programm. Die Sendungen kommen stets live aus der Eppendorfer Grill-Station in Hamburg. Die Improvisationssendung ist unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet worden.mehr...

Augsburg. Der Hamburger SV muss in seinem ersten Bundesliga-Spiel des Jahres beim FC Augsburg an diesem Samstag (15.30 Uhr) auf Junioren-Nationalspieler Fiete Arp verzichten. Der 18 Jahre alte Stürmer fällt wegen einer Erkältung aus, erfuhr dpa wenige Stunden vor Spielbeginn.mehr...

Hamburg. Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat einen Bericht von „Spiegel online“ dementiert, wonach der Verein mit einem chinesischen Investor über den Erwerb von rund zehn Prozent an der Fußball-AG verhandeln soll.mehr...

Hintergründe

12.01.2018

Töten aus religiösem Eifer

Hamburg. Er erstach in einem Hamburger Supermarkt einen Kunden und verletzte sechs weitere Menschen - das hat ein 26-Jähriger vor Gericht gestanden. Für die Anklage steht fest: Der abgelehnte Asylbewerber wollte so viele Deutsche christlichen Glaubens töten wie möglich.mehr...

Hamburg. Julian Pollersbeck ist die neue Nummer eins im Tor des Hamburger SV. Das gab Trainer Markus Gisdol bekannt. Seinen ersten Bundesliga-Einsatz hat der 1,95 Meter große Pollersbeck am Samstag (15.30 Uhr) zum Rückrunden-Auftakt gegen den FC Augsburg.mehr...

Hamburg. Gut fünf Monate nach dem Messerattentat in einem Hamburger Supermarkt mit einem Toten und sechs Verletzten hat der angeklagte Palästinenser die Bluttaten gestanden. Der Anwalt des abgelehnten Asylbewerbers verlas zu Prozessbeginn vor dem Staatsschutzsenat des Hanseatischen Oberlandesgerichts ein Geständnis. Er bekenne sich in allen Anklagepunkten ausdrücklich schuldig, erklärte er. Die Taten hätten aus der Sicht des Palästinensers einen religiösen Hintergrund.mehr...

Hamburg. Der Angeklagte im Mordprozess um das Messerattentat in einem Hamburger Supermarkt hat zu Prozessbeginn von seinem Anwalt ein Geständnis verlesen lassen. „Er bekennt sich in allen Anklagepunkten ausdrücklich schuldig“, erklärte der Anwalt des 26-jährigen Palästinensers.mehr...

Hamburg. Der Angeklagte im Mordprozess um das Messerattentat in einem Hamburger Supermarkt hat zu Prozessbeginn von seinem Anwalt ein Geständnis verlesen lassen. „Er bekennt sich in allen Anklagepunkten ausdrücklich schuldig“, erklärte der Anwalt des 26-jährigen Palästinensers am Freitag.mehr...

Hamburg. Ein Toter und sechs Verletzte - das war die Bilanz einer Messerattacke in Hamburg-Barmbek. Nun hat der Mordprozess begonnen. Und gleich zu Beginn gab es ein Geständnis.mehr...

Erste Bundesliga

11.01.2018

Wechselwilliger Walace nicht im HSV-Kader

Hamburg. HSV-Trainer Markus Gisdol verzichtet zum Rückrundenauftakt der Fußball-Bundesliga auf den Brasilianer Walace. Der wechselwillige Mittelfeldspieler steht nicht im Kader für das Spiel am Samstag (15.30 Uhr) beim FC Augsburg.mehr...

Hamburg. HSV-Trainer Markus Gisdol macht es sich nicht leicht beim Torwartcasting. Soll er auf Konstanz im Abstiegskampf setzen oder mit einem Wechsel neue Impulse geben? Noch hat der Coach nicht verraten, ob Christian Mathenia oder Julian Pollersbeck die Nummer eins ist.mehr...

Erste Bundesliga

11.01.2018

Augsburg gegen HSV ohne Torjäger Finnbogason

Augsburg. Das tut weh. Der beste Torjäger fehlt dem FC Augsburg zum Rückrundenstart. Aber auch ohne Finnbogason wollen die Schwaben erfolgreich in die Rückrunde starten. Für eine FCA-Offensivkraft steht ein besonderes Spiel an.mehr...

Hamburg. Seit zehn Jahren bietet das Webradio ByteFM ein unabhängiges musikjournalistisches Radioprogramm rund um die Uhr, gestaltet von über 100 Moderatorinnen und Moderatoren in ganz Deutschland und darüber hinaus.mehr...

Hamburg. Eine Postbotin hat bei der Auslieferung in Hamburg versehentlich auf eine Pfefferspraydose in einem Paket gedrückt und dabei leichte Atemwegreizungen erlitten.mehr...

Bühne

10.01.2018

Ein Jahr Elbphilharmonie

Hamburg. Seit einem Jahr strahlt Hamburgs neues Wahrzeichen über dem Hafen. Hamburger und Touristen genießen auf der Plaza die Aussicht in 37 Metern Höhe und staunen über das neue Klangwunder.mehr...

Hamburg. Die Sorge vor einem möglichen Übergreifen der Afrikanischen Schweinepest ist in Deutschland groß derzeit. Erste Bundesländer reagieren mit erleichterten Jagdbedingungen.mehr...

Hamburg. Vorstandschef Heribert Bruchhagen vom Hamburger SV hat Meldungen über ein bevorstehendes Angebot eines anderen Clubs für Mittelfeldspieler Walace und eine neue HSV-Vertragsofferte für Abwehrspieler Dennis Diekmeier widersprochen.mehr...

Hamburg. Das Landgericht Hamburg verhandelt von heute an erneut über eine Gruppenvergewaltigung im Stadtteil Harburg vor fast zwei Jahren. Das Landgericht hatte die fünf Angeklagten im Oktober 2016 zu Haftstrafen verurteilt - vier jedoch auf Bewährung. Drei Jugendliche und ein junger Mann hatten sich am 11. Februar 2016 an dem betrunkenen 14-jährigen Mädchen in einer Wohnung vergangen. Einer der jungen Männer und eine 15-Jährige filmten das Geschehen mit dem Handy. Dann hatten drei der Angeklagten ihr Opfer frühmorgens bei eisiger Kälte in einem Hinterhof abgelegt, so ein Gerichtssprecher.mehr...

Hamburg. Wegen eines Flaschenwurfs auf Polizisten bei den G20-Krawallen hat das Amtsgericht Hamburg einen Mann zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Es ist die bislang höchste Strafe, die im Zusammenhang mit den Ausschreitungen während des Gipfeltreffens im Juli 2017 verhängt wurde. Nach Überzeugung des Schöffengerichts hatte der 28-jährige Deutsche eine Bierflasche gegriffen, den Boden abgeschlagen und die scharfkantige Flasche dann auf Beamte im Schanzenviertel geworfen. Ein Polizist wurde getroffen und leicht an der Hand verletzt.mehr...

Hamburg. Fußball-Bundesligist Hamburger SV interessiert sich für Dominik Kaiser von RB Leipzig. „Er ist ein interessanter Spieler, mit dem wir uns beschäftigen“, sagte HSV-Sportchef Jens Todt der „Hamburger Morgenpost“.mehr...

Hamburg. Das Enthüllungsbuch „Fire and Fury“ des Journalisten Michael Wolff über das Weiße Haus unter Donald Trump soll am 19. Februar in der deutschen Ausgabe im Rowohlt Verlag erscheinen. An der Übersetzung werde derzeit gearbeitet, teilte der Verlag in Hamburg mit. Das Buch war am Freitag in den USA veröffentlicht worden und hat seitdem hohe Wellen geschlagen. Der US-Präsident hatte am Wochenende die Darstellung, nach der ihm jeder in seiner Umgebung Amtsunfähigkeit bescheinigt, vehement zurückgewiesen und sich selber als „geistig sehr stabiles Genie“ bezeichnet.mehr...

Hamburg. Europa ist mehr als nur ein gemeinsamer Markt. Deshalb hat die Europäische Kommission 2018 zum „Kulturerbejahr“ ernannt. Initiativen und Projekte sollen zeigen, was Europa zusammenhält.mehr...

Sotogrande/Spanien. Die beiden Fußball-Bundesligisten SC Freiburg und Hamburger SV haben sich in einem Testspiel in Spanien 1:1 (0:0) getrennt. Beide Vereine bereiten sich dort auf die Rückrunde der Fußball-Bundesliga vor.mehr...

Hamburg. Ein 29-jähriger Schafsdieb ist im Hamburger Hauptbahnhof verhaftet worden, nachdem er in einer S-Bahn mit seiner Freundin in Streit geraten war und sie geschlagen hatte. Der Mann wurde von Passanten festgehalten, wie die Bundespolizei mitteilte. Er wurde mit einem europäischen Haftbefehl gesucht, weil er in seinem Heimatland Bulgarien 15 Schafe von verschiedenen Eigentümern gestohlen und abtransportiert haben soll. Er war zudem zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt worden. Der äußerst aggressive Mann musste bei dem Einsatz gefesselt zum Revier gebracht werden.mehr...

Erste Bundesliga

06.01.2018

Gisdol plädiert für mehr Realismus beim HSV

Jerez. HSV-Trainer Markus Gisdol hat für mehr Realismus beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten plädiert. „Wegen der Vergangenheit träumt man in Hamburg immer von anderen Zielen“, sagte er im Interview mit dem „Hamburger Abendblatt“.mehr...

Bad Hersfeld/Dresden. Erst kürzlich wurde Filmemacher Dieter Wedel sexuelle Gewalt vorgeworfen. Nun warnt der Branchen-Experte Holk Freytag vor einem Generalverdacht gegen Regisseure. Skeptisch sieht er auch die „#MeToo-Debatte“.mehr...

Hamburg. Der britische Popstar Rita Ora legt bei einem Benefiz-Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie einen spektakulären Auftritt hin. Auch drei YouTube-Stars performen an diesem Abend für einen guten Zweck.mehr...

Hamburg. Mit einem dringenden Appell will die Personalchefin des Otto-Konzerns mehr weibliche Fach- und Führungskräfte für technische Berufe gewinnen. Dahinter steht nicht nur der Wunsch nach mehr Vielfalt, sondern auch Personalnot.mehr...

Hamburg. Popstar Rita Ora hat am Abend mehr als 2000 Fans beim „Channel Aid in Concert“ in der Hamburger Elbphilharmonie begeistert. Das Charity-Konzert des ersten YouTube-Channels weltweit, dessen Erlöse für soziale Zwecke fließen sollen, war laut dem Initiator in nur zwölf Sekunden ausverkauft. Die Veranstaltung wurde live im Internet übertragen. Auch zahlreiche Prominente wie etwa die Schauspielerinnen Nina Bott und Mirja Dumont kamen als Gäste zu dem Konzert.mehr...

Jerez. Der Hamburger SV hat im Fall Walace wie angekündigt Konsequenzen gezogen. Der Brasilianer, der seinen Heimaturlaub eigenmächtig verlängert hatte und erst mit dreitägiger Verspätung im Trainingslager in Spanien angekommen war, wurde in Jerez de la Frontera zum Gespräch gebeten.mehr...

Berlin. Zunächst geht es um den renommierten Regisseur Dieter Wedel. Doch der Schauspielverband rechnet branchenweit in nächster Zeit mit weiteren Vorwürfen sexueller Übergriffe.mehr...

Hamburg. Die Kreuzfahrschifffahrt boomt. Auch Hamburg profitiert von dieser Entwicklung. Für das Jahr 2018 wird bei den Anläufen von Kreuzfahrtschiffen ein Zuwachs von zehn Prozent erwartet. Ein Höhepunkt der Kreuzfahrtsaison wird der Hafengeburtstag vom 10. bis 13. Mai werden.mehr...

Berlin. Auf der Strecke Hamburg - Berlin hat ein ICE am Abend einen Hirsch angefahren und ist deshalb kurzzeitig liegengeblieben. Die Trasse blieb danach gut zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt und wurde nach Angaben eines Bahn-Sprechers um 20.26 Uhr wieder freigegeben. In dieser Zeit wurden die Züge umgeleitet, wobei Reisende Verspätungen von etwa 20 Minuten in Kauf nehmen mussten. Das Tier sei in der Nähe des Unfallortes tot gefunden worden. Zu Schäden am Triebwagen oder an den Waggons wurden zunächst keine Angaben gemacht, sie sollen jedoch eher gering sein.mehr...

Berlin. Nach dem Zusammenstoß mit einem unbekannten Gegenstand ist ein ICE der Deutschen Bahn vorübergehend auf der Strecke Hamburg - Berlin liegengeblieben. Die Strecke wurde in beide Richtungen gesperrt, die Züge wurden umgeleitet. Es sei mit Verspätungen von etwa 20 Minuten zu rechnen, sagte ein Bahn-Sprecher. Bundespolizisten waren am Ort im Einsatz. An Bord des Zuges seien rund 320 Passagiere gewesen. Der ICE habe nach einer Weile die Fahrt bis zum Bahnhof Ludwigslust fortsetzen können.mehr...

Erste Bundesliga

04.01.2018

Walace im HSV-Trainingslager angekommen

Hamburg. HSV-Sportchef Jens Todt hat erneut betont, dass der norddeutsche Fußball-Bundesligist den Brasilianer Walace für dessen eigenmächtige Urlaubsverlängerung bestrafen wird.mehr...

Jerez. Für Jann-Fiete Arp wird 2018 ein entscheidendes Jahr. Der Jungprofi, der am Samstag seinen 18. Geburtstag feiert, will mit dem Hamburger SV den Verbleib in der Fußball-Bundesliga schaffen und nebenher sein Abitur ablegen.mehr...

Erste Bundesliga

03.01.2018

Arp kehrt ins HSV-Training zurück

Jerez de la Frontera. Bei elf Grad und Sonnenschein hat der Hamburger SV im Spanien-Camp seinen zweiten Trainingstag fast in kompletter Formation gestartet.mehr...

Erste Bundesliga

02.01.2018

Hrubesch will keinen hauptamtlichen Job mehr

Berlin. DFB-Sportdirektor Horst Hrubesch verspürt keine große Lust auf eine neue hauptamtliche Tätigkeit nach dem Ende seines Engagements beim Deutschen Fußball-Bund Ende 2018.mehr...

Hamburg. Olaf Janßen hat einen neuen Job gefunden. Der ehemalige Chefcoach des FC St. Pauli übernimmt den Regionalligisten Viktoria Köln. Co-Trainer Patrick Westermann hört derweil aus privaten Gründen beim FC auf.mehr...

Erste Bundesliga

01.01.2018

HSV und Werder starten nach Winterpause durch

Hamburg. Der HSV, Werder Bremen und Schalke 04 haben am Neujahrstag die Vorbereitungen auf die Bundesliga-Rückrunde aufgenommen. Alle drei Teams sind sofort per Flieger in ihre Spanien-Trainingslager gereist.mehr...

Hamburg/Mainz. Es ist eine ganz neue Art Nachrichtensendung, als 1978 die ARD-„Tagesthemen“ und das „heute-journal“ im ZDF starten. Das Konzept gilt heute noch als aktuell - auch wenn die Optik sich geändert hat, das Internet hinzukam und alles schneller geworden ist.mehr...

Hamburg. Bei einem Brand in einem Krankenhaus in Hamburg sind am Morgen vier Menchen verletzt worden. Der Brand sei in einem Krankenzimmer ausgebrochen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Ursache sei vermutlich unsachgemäßer Umgang mit Feuer gewesen. Bei den Verletzten handele es sich um den Patienten, in dessen Zimmer das Feuer ausbrach, zwei Krankenschwestern der Asklepios-Klinik und einen Polizisten. Alle vier erlitten Rauchvergiftungen. Drei Stationen wurden evakuiert.mehr...

Hamburg. 15 Punkte, 15 Tore, Platz 17. Dazu Verbindlichkeiten wie noch nie. Beim HSV könnte der Start ins neue Jahr durchaus verheißungsvoller sein. Sportchef Todt ist sich der Situation bewusst. Leichter wird sie dadurch aber auch nicht.mehr...

Hamburg. Die deutschen Hockey-Damen werden mit zwei völlig unterschiedlichen Auswahl-Kadern bei den beiden hochkarätigen Hallenturnieren Anfang des Jahres 2018 antreten.mehr...

Hamburg. Knapp sechs Monate nach den schweren Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg haben die dortigen Amtsgerichte 25 Beteiligte verurteilt. Zehn Urteile sind rechtskräftig, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Die Strafen reichen von sechs Monaten auf Bewährung bis zu drei Jahren und drei Monaten ohne Bewährung. Nur in einem Fall wurde gegen einen 19-Jährigen vorerst lediglich ein Schuldspruch mit einer Arbeitsauflage verkündet. Einen Freispruch gab es bislang nicht.mehr...

Hamburg. Soziale Spaltung, Kriminalität, ungelöste Flüchtlingsfrage - alles wird schlimmer, glaubt laut einer Umfrage die Mehrheit der Deutschen. Warum so viel Pessimismus im Wohlstandsland? Der Glücksfaktor ist ausgereizt, erklärt Zukunftsforscher Horst Opaschowski.mehr...

Reise und Tourismus

27.12.2017

Ranglistenliebling Hamburg boomt

Hamburg. Die Hamburger können stolz auf ihre Stadt sein - zumindest wenn man nach mehreren Hitlisten geht, in denen die Hansestadt Top-Plätze einnimmt - und Berlin hinter sich lässt.mehr...

Hamburg. Die Hamburger können stolz auf ihre Stadt sein - zumindest wenn man nach mehreren Hitlisten geht, in denen die Hansestadt Top-Plätze einnimmt - und Berlin hinter sich lässt.mehr...

Hamburg. Soziale Spaltung, Kriminalität, ungelöste Flüchtlingsfrage - alles wird schlimmer, glaubt laut einer Umfrage die Mehrheit der Deutschen. Warum so viel Pessimismus im Wohlstandsland? Der Glücksfaktor ist ausgereizt, erklärt Zukunftsforscher Horst Opaschowski.mehr...

Hamburg. „UFOs über Büttenwarder“ hieß es Weihnachten vor 20 Jahren zum ersten Mal. Dass die beiden Bauern Brakelmann und Adsche zum TV-Kult werden würden, ahnte damals vielleicht nur einer.mehr...

Hamburg. Das Drittliga-Spiel zwischen den Handballern des HSV Hamburg und des VfL Fredenbeck wird zwar erst am zweiten Weihnachtsfeiertag angepfiffen, doch schon vorher ist ein neuer Rekord in Aussicht: Für die Partie am Dienstag (15.00 Uhr) gegen den Tabellen-Zehnten in der Barclaycard-Arena hat der Spitzenreiter der Nordgruppe bislang 8666 Karten verkauft. Das teilte der Club am Freitag mit. Im vergangenen Jahr hatten 8555 Fans das sogenannte Weihnachts-Spiel der Hamburger gegen den DHK Flensborg verfolgt. Nach Club-Angaben war dies weltweit der beste Besuch eines Handballspiels zweier Drittligisten.mehr...

Hamburg/Berlin. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat im Rechtsstreit um die „Tagesschau“-App den Antrag des NDR auf Zulassung der Revision nicht zugelassen. „Das vorangehende Urteil des Oberlandesgerichts Köln wird damit rechtskräftig“, teilte der Norddeutsche Rundfunk mit.mehr...

Hamburg. Sportchef Jens Todt ist nach dem Absturz des Hamburger SV auf einen direkten Abstiegsplatz in der Fußball-Bundesliga beunruhigt. Die Situation „ist brandgefährlich“, sagte Todt in einem Vereinsinterview.mehr...

Hamburg. Seit Beginn der umstrittenen Öffentlichkeitsfahndung nach mehr als hundert mutmaßlichen G20-Randalierern hat die Hamburger Polizei sechs Tatverdächtige identifiziert. Fünf von ihnen werden Flaschen- oder Steinwürfe zur Last gelegt. Polizei und Staatsanwaltschaft hatten am Montag die Fotos von 104 Verdächtigen ins Internet gestellt. Jedem einzelnen wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft mindestens eine Straftat zur Last gelegt, meist gefährliche Körperverletzung, schwerer Landfriedensbruch oder Brandstiftung.mehr...

Hamburg. Die für kommendes Jahr geplante „Happy Sound Tour 2018“ in Erinnerung an den Bandleader James Last ist abgesagt. Die DEAG Concerts GmbH teilte als Veranstalterin mit, dass die 15 in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorgesehenen Konzerte nicht stattfänden. „Bereits erworbene Tickets können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, an denen sie gekauft wurden.“ Als Grund für die Absage nannte die DEAG ungeklärte Rechtefragen mit der Erbengemeinschaft um Ron Last, Sohn des 2015 gestorbenen Bandleaders.mehr...

Hamburg. Heribert Bruchhagen bleibt auch in der kommenden Saison Vorstandschef beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Das bestätigte der norddeutsche Fußball-Bundesligist. „Wir setzen auf Kontinuität und vertrauen Heribert Bruchhagen, dass er die anstehenden Aufgaben genauso angehen und erfolgreich bewältigen wird wie schon die Herausforderungen bei seinem Amtsantritt“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Andreas C. Peters.mehr...

Hamburg. Nun ist es offiziell: Heribert Bruchhagen macht als Vorstandschef der HSV Fußball AG weiter. Der Aufsichtsrat und der 69-Jährige haben sich auf eine Vertragsverlängerung bis 2019 geeinigt.mehr...

Hamburg. Heribert Bruchhagen bleibt laut „Bild“-Informationen bis 2019 Vorstandschef beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Der Aufsichtsrat sei sich mit dem 69-Jährigen einig, den zum Saisonende auslaufenden Vertrag trotz der prekären Situation als Tabellenvorletzter zu verlängern, berichtete die Zeitung. Bruchhagen hatte den Posten vor einem Jahr übernommen. In seinem Kontrakt bis 2018 ist eine Option auf ein weiteres Jahr.mehr...

Hamburg. Zwei Tage nach der Explosion auf dem Hamburger S-Bahnhof Veddel hat ein Amtsrichter Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen. Der 51 Jahre alte Deutsche soll für die vermutlich mit einem illegalen Böller ausgelöste Detonation verantwortlich sein, teilte die Polizei mit. Nach der kleinen Detonation am Sonntagabend auf einem Bahnsteig war eine von mehreren Scheiben zu Bruch gegangen, die Wartende vor Wind und Wetter schützen sollen. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gab es nicht.mehr...

Hamburg. Die öffentliche Fahndung der Hamburger Polizei nach mutmaßlichen G20-Gewalttätern zeigt erste Ergebnisse. Doch es gibt auch Kritik am Vorgehen der Ermittler. Der Begriff Menschenjagd fällt.mehr...

Schlaglichter

19.12.2017

G20-Randalierer meldet sich bei Polizei

Hamburg. Im Rahmen einer öffentlichen Fahndung nach G20-Randalierern hat sich ein Beteiligter bei der Hamburger Polizei gemeldet. Der Mann rief an und gab zu, an Plünderungen in der Sternschanze beteiligt gewesen zu sein, wie ein Sprecher sagte. Die Polizei veröffentlichte am Montag, gut fünf Monate nach den Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel, die Fotos von 104 mutmaßlichen Straftätern. Ihnen werde meist gefährliche Körperverletzung, schwerer Landfriedensbruch oder Brandstiftung vorgeworfen.mehr...

Leipzig/Hamburg. Der dritte und letzte Schwung von Klagen gegen die Elbvertiefung ist entschieden: Mehrere Grundstückeigner scheiterten mit ihren Einwänden. Gebaggert werden darf damit aber noch nicht.mehr...

Berlin. Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster hat die Veröffentlichung von Fotos von Polizisten durch Linksautonome scharf verurteilt. „Das ist der Beginn von Terror“, sagte Schuster im ZDF-„Morgenmagazin“. Der Staat könne es sich nicht bieten lassen, „wenn Jagd gemacht wird auf Polizeibeamte“. Berliner Linksautonome hatten zuvor Fotos von 54 Polizisten veröffentlicht, die an Häuserräumungen im Stadtteil Friedrichshain teilgenommen haben sollen. Dazu schrieben sie im Internet: „Wir freuen uns über Hinweise, wo sie wohnen oder privat anzutreffen sind.“mehr...

Hamburg. Kokain im Straßenverkaufswert von mindestens zwölf Millionen Euro hat der Hamburger Zoll auf einem Frachtschiff aus Südamerika sichergestellt. Hinter einer Wandverkleidung des Lagerraumes steckten 50 steinhart gepresste 1-Kilo-Pakete der reinen Droge, wie der Zoll mitteilte. Drei bis fünf Mal gestreckt hätte der Fund auf der Straße einen Verkaufswert von mindestens zwölf Millionen Euro gehabt, erklärte ein Sprecher des Hauptzollamtes im Hafen. Auf einer Pressekonferenz präsentiert der Zoll am Mittag den Fund von Ende November.mehr...

Hamburg. Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat seine lange Negativserie nach acht Spielen ohne Sieg im eigenen Stadion beendet. Der Hamburger Kiezclub gewann am Abend am Millerntor gegen den VfL Bochum mit 2:1. Die Hamburger machten in der Tabelle einen Sprung vom 15. auf den 10. Platz.mehr...

Zweite Bundesliga

18.12.2017

Dezimierter FC St. Pauli beendet Negativserie

Hamburg. Die lange Durststrecke des FC St. Pauli ist beendet - und das mit einem Heimsieg. Beim 2:1 gegen Bochum können die Fans am Millerntor endlich wieder einmal jubeln. Und der Trainer lobt seinen Kapitän.mehr...