Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Energieleistung - der TuS bleibt 2008 weiter ungeschlagen

ICKERN Mit einer Energieleistung hat Handball-Landesligist TuS Ickern eine bereits verloren geglaubte Partie beim Tabellenzweiten SV Westerholt gedreht: 11:15 zur Pause und 12:19 Mitte der zweiten Halbzeit lag die Pade-Sieben schon zurück. Doch am Ende hieß es 28:26 für die Europastädter.

von Von Marc Stommer

, 27.01.2008
Handball: Energieleistung - der TuS bleibt 2008 weiter ungeschlagen

Matthias Kunze ist schon jetzt beim TuS Ickern angekommen. Der Neuling von der HSG Rauxel-Schwerin führte sein Team bei 12:19 aus der schweren Phase heraus und warf sechs Tore.

„Das war eine super Mannschaftsleistung“, schwärmte Trainer Stephan Pade. Er sparte nicht mit Lob: „Nachdem wir uns von unserer Schwächephase Ende der ersten, Anfang der zweiten Halbzeit erholt hatten, lief es bestens. Hinter einer starken Abwehr stand mit Tristan Ziesmann ein hervorragender Torwart.“ Und auch Neuzugang Matthias Kunze habe ein starkes Spiel gemacht. „Kunze ist in der Landesliga angekommen.“ Der Neuzugang von der HSG Rauxel-Schwerin, der nach langer Verletzungspause sein drittes Spiel für den TuS bestritt, erzielte sechs Tore in einer ganz wichtigen Phase des Spiels: Von 12:19 glich der TuS binnen Minuten zum 20:20 aus. Das war der Knackpunkt des Spiels. Die Moral der Ickerner imponierte den Gastgebern, die sich von der Aufholjagd beeindruckt zeigten. Der TuS ging in Führung und gab diese bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. Anschluss ans untere Mittelfeld geschafft Nach dem Sieg beim Schlusslicht Ennigerloh am ersten Rückrundenspieltag nach der Weihnachtspause und dem Unentschieden beim aktuellen Tabellenvierten Höchsten am vergangenen Wochenende bleibt der TuS Ickern im Jahr 2008 also weiter ungeschlagen. Mit dem Erfolg in Westerholt hat die Pade-Sieben den Anschluss ans untere Mittelfeld geschafft. Zwar steht der TuS mit Rang zwölf immer noch auf einem Abstiegsplatz, hat aber mit 12:20 jetzt genauso viele Punkte auf dem Konto wie Schalke 04 auf Rang elf, dem ersten Nichtabstiegsplatz. 

Lesen Sie jetzt