Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Freundschaften zählen für den CTV nicht mehr

CASTROP Freundschaften zählen am Sonntag, 16. Dezember, für die Landesliga-Handballerinnen des Castroper TV (10.) nicht mehr - zumindest für 60 Minuten. Die Castroperinnen sind zu Gast beim Tabellennachbarn Bochumer HC (9.), bei dem sie in den letzten Jahren oftmals bei dessen Turnieren und zu Testspielen vorbeischauten.

von Von Jens Lukas

, 14.12.2007
Handball: Freundschaften zählen für den CTV nicht mehr

Sabrina Halm (vorn) und ihr CTV sind am darauf erpicht, beide Landesliga-Punkte vom Bochumer HC mitzubringen.

Diesmal bringen die Europastädterinnen allerdings keine Geschenke mit in die Sporthalle des Lessing-Gymnasiums, sondern wollen beim letzten Auftritt in der Hinrunde vielmehr im Rennen um den Klassenverbleib beide Punkte entführen. "Im letzten Spiel vor Weihnachten beim Bochumer HC müssen wir richtig am Draht ziehen, sonst kommen wir unten nicht mehr 'raus. Ein Sieg dort würde uns Sicherheit für die Rückrunde geben", so Castrops Coach Ulli Copar.

Übertrumpfen oder düstere Zeiten

Mit einem Sieg kann der CTV die punktgleichen Bochumerinnen in der Tabelle übertrumpfen. Im Falle einer Niederlage könnten auf die Castroperinnen allerdings auch düstere Zeiten zukommen. Sollte die DJK Oespel-Kley (11.) beim PSV Recklinghausen 2 (1.) gewinnen, wäre die Copar-Sieben plötzlich Vorletzter.

Lesen Sie jetzt