Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: HSG verliert 22:29 und zwei Spieler

SCHWERTE Es bleibt dabei: Die HSG Schwerte-Westhofen bekommt keine Konstanz in ihre Leistungen. Nach zuletzt guten Spielen verloren die Schwerter Verbandsliga-Handballer bei der Zweitvertretung der SG Schalksmühle-Halver mit einer enttäuschenden Leistung mit 22:29 (10:17).

von Von Michael Dötsch

, 09.03.2008
Handball: HSG verliert 22:29 und zwei Spieler

Jan Sczimarowski hatte diesmal nichts zu lachen. Er verlor mit seiner HSG deutlich - und sah selbst auch noch die Rote Karte.

Bester Torschütze der Schwerter war Bastian Heinrich. Der Rückraumspieler, der aus beruflichen Gründen nicht mehr trainieren kann und an Wochenenden nur sporadisch am Ball ist, konnte die Schlappe jedoch ebenso wenig abwenden wie Linkshänder Damian Cunnett, der ebenfalls fünf Feldtore erzielte.

Als Lichtblicke wollte Trainer Mischa Quass die beiden aber trotzdem nicht bezeichnen - dazu war die Gesamtleistung des Teams zu schwach. Von einem "Riesenrückschritt" sprach der HSG-Coach nach der Partie.

Allerdings hatten die Schwerter schon zu einem relativ frühen Zeitpunkt der Partie zwei Ausfälle zu verkraften, die nicht so ohne Weiteres wegzustecken sind: Nach zehn Minuten musste Niclas Kohl mit Verdacht auf Bänderriss vom Feld, und eine knappe Viertelstunde später sah Jan Sczimarowski die rote Karte. "Eine harte Entscheidung", fand Quass.

Hohe Quote an Fahrkarten

So fehlten vor allem im Rückraum die Alternativen, was aber die hohe Anzahl an Fehlwürfen und technischen Fehlern nur teilweise erklären kann. Diese hohe Quote an "Fahrkarten" führte dazu, dass die Partie zum Seitenwechsel schon so gut wie entschieden war. 10:17 hieß es zur Pause - eine Menge Holz.

Nach Wiederanpfiff plätscherte die Partie weitgehend dahin. Die Schwerter kamen nicht mehr näher als fünf Tore heran. Die Gastgeber schaukelten die Partie ohne größere Probleme nach Hause - es war nicht der Tag der HSG Schwerte-Westhofen.

TEAM UND TORE SG Schalksmühle/Halver 2 - HSG Schwerte-Westhofen 29:22 (17:10) Schwerte-Westhofen : Sebastian Emde, Matthias Zankl, Nils Krefter, Alexandr Denissov (1), Timm Höntsch (1), Jan Sczimarowski (1), Niclas Kohl (2), Bastian Heinrich (8/3), Henrik Ciomber (1), Damian Cunnett (5), Jens klostermann (2), Sebastian Ablas, Sebastian Lingstädt (19, Sven Sieland.

Lesen Sie jetzt