Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: "Kopf-los" zum Vizemeister

SCHWERTE Wohin geht die Reise für die HSG Schwerte-Westhofen, die mit ausgeglichenem Punktekonto in den siebten Spieltag der Verbandsliga geht? Von einem "Duell auf Augenhöhe" spricht Spielertrainer Mischa Quass vor dem Vergleich mit dem RSV Eiserfeld am Samstag (27. Oktober) um 19 Uhr im Siegerland.

von Von Michael Dötsch

, 26.10.2007
Handball: "Kopf-los" zum Vizemeister

Nina Bleigel unternimmt mit den HSG-Frauen am Sonntag den sechsten Anlauf, etwas Zählbares auf die Habenseite des Punktekontos zu bekommen.

So kann man es sehen, denn der letztjährige Vizemeister weist ebenfalls 6:6-Zähler auf.

Allerdings zeigte die Formkurve der Gastgeber nach schleppendem Start in den letzten Spielen deutlich nach oben, so dass die HSG ganz sicher vor keinem Zuckerschlecken steht.

"Man kann sicherlich leichte Vorteile bei Eiserfeld sehen. Aber wir werden alles daran setzen, unsere Bilanz aufzupolieren", so Quass. In der letzten Saison gingen beide Spiele gegen diesen Gegner knapp verloren.

Auch zwei Youngster müssen passen

Erschwerend kommt aus Schwerter Sicht hinzu, dass mit Leitfigur Bastian Heinrich der Kopf der Mannschaft aus privaten Gründen nicht dabei sein kann. Gleiches gilt für Youngster Nico Paukstadt und Nils Krefter. Dagegen kehrt Henrik Ciomber trotz noch nicht ganz auskurierter Rückenverletzung ins Team zurück.

Bezirksliga -Nach dem ersten Saisonsieg der Vorsonntags ist für die Zweitvertretung HSG Schwerte-Westhofen der "Land in Sicht". Nun gilt es im Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr in der FBG-Halle gegen den TVE Netphen nachzulegen. "Das ist ein Gegner, mit dem wir uns messen können", sagt HSG-Coach Holger Kampshoff. Im gleichen Atemzug aber ergänzt er: "Wir werden uns die Punkte hart erarbeiten müssen." Torben Kaiser kann nach einem Autounfall noch nicht spielen.

Kreisliga - "Ich erwarte eine Reaktion der Mannschaft", nimmt Trainer Detlef Schumacher seine Schützlinge der SG Holzen-Villigst-Ergste nach der Enttäuschung des letzten Spieltags in die Pflicht. Zu Gast in der Gänsewinkel-Halle ist am Sonntag um 17.30 Uhr die "Dritte" des TV Halingen - eine Mannschaft, die in unteren Tabellenregionen zu Hause ist. Da sollte doch ein Sieg möglich sein, zumal alle Mann an Bord sind.

Frauen Verbandsliga - Die HSG Schwerte-Westhofen unternimmt den sechsten Anlauf, endlich etwas Zählbares auf die Habenseite des Punktekontos zu bekommen. Zu Gast in der FBG-Halle ist am Sonntag um 17 Uhr der Tabellenvierte SC Aplerbeck 09. Keine leichte Aufgabe also für die Schützlinge von Corinna Kunze, doch die Trainerin ist zumindest verhalten optimistisch: "Letzte Woche war?s schon deutlich besser. Wir wollen den Aufwärtstrend bestätigen." In personeller Hinsicht gibt es keine Probleme.

Lesen Sie jetzt