Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: TVW als krasser Außenseiter nach Dellwig

WERNE Als krasser Außenseiter reist Handball-Verbandsligist TV Werne am Sonntag (16. Dezember) zum Tabellenzweiten TuS Jahn Dellwig, der in der Meisterschaft noch ungeschlagen ist. Dass aber auch Dellwig bezwingbar ist, bewies zu Saisonbeginn ausgerechnet die Mannschaft von Spielertrainerin Beate Przybilla.

von Von Henner Henning

, 14.12.2007
Handball: TVW als krasser Außenseiter nach Dellwig

Beate Przybilla, Spielertrainerin des TVW.

Im Kreispokal schaltete der TVW den hohen Favoriten überraschend mit 28:23 aus. Doch Przybilla relativiert: "Damals fehlten beim TuS wichtige Spielerinnen. Den Pokalerfolg müssen wir außen vor lassen, denn Dellwig ist nun eine ganz andere Mannschaft."

Kampflos jedoch wird der Verbandsligist, der personell keine Probleme zu beklagen hat, die Punkte nicht in Fröndenberg lassen. "Wir wollen Dellwig lange ärgern und den positiven Eindruck der Hinrunde mit ins neue Jahr nehmen", erwartet Przybilla eine gute Leistung ihres Teams.

Entscheidend für ein spannendes Spiel wird sein, dass der TVW gegen die offensive 3-2-1-Deckung, die variabel auf eine 4-2-Verteidigung umgestellt werden kann, wenig Fehler macht. "Denn die werden von einer Klassemannschaft sofort bestraft", weiß die Spielertrainerin und ließ im Training besondere Übungen gegen eine offensive Abwehr einstudieren.

  

Lesen Sie jetzt