Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Hannovers Pander gegen Ex-Club Schalke motiviert

Hannover (dpa) Der bei Schalke einst aussortierte Christian Pander will es seinem Ex-Club zeigen. «Ich werde alles dafür tun, damit wir dieses Spiel gewinnen», sagte der seit Sommer bei Hannover 96 unter Vertrag stehende Mittelfeldspieler vor dem Duell der beiden Vereine in der Fußball-Bundesliga.

Anzeige

Hannovers Pander gegen Ex-Club Schalke motiviert

Hannovers Christian Pander hat sich gegen seinen Ex-Club Schalke 04 sehr viel vorgenommen. Foto: Julian Stratenschulte

Für Pander sei es «ein außergewöhnliches Spiel, weil ich sehr lange auf Schalke gespielt habe». Nach zahlreichen Verletzungen wollten die Gelsenkirchener kein Risiko eingehen. In sieben Spielzeiten war Pander für Schalke 04 nur zu 78 Erstliga-Einsätzen gekommen. Hannover hatte mehr Mut, sein ehemaliger Trainer Mirko Slomka holte den ehemaligen Nationalspieler - und wurde bisher dafür belohnt. Der Linksfuß ist inzwischen Stammspieler. «Er hat sich extrem stabilisiert und durchgebissen», lobte Slomka. Drei Tore in 16 Pflichtspielen hat Pander erzielt.

Trotz eines Schlages aufs Knie im Spiel gegen Kopenhagen am Donnerstag will Pander unbedingt spielen. Das gilt auch für Sergio Pinto, der früher ebenfalls bei Schalke unter Vertrag stand und in der Europa-League-Begegnung in Dänemark Tritte auf das Sprunggelenk erlitten hatte. «Es gibt Spieler, für die ist das Spiel etwas Besonderes», sagte der 96-Coach, ebenfalls ein ehemaliger Schalker.

Verzichten muss Slomka auf den gesperrten Manuel Schmiedebach, der durch Altin Lala ersetzt werden könnte. Bei den Gästen ist der Einsatz von Torjäger Klaas-Jan Huntelaar ungewiss. Der Niederländer hatte sich im Europa-League-Spiel gegen AEK Larnaca die Nase gebrochen. Eventuell spielt der 28-Jährige mit einer Spezialmaske.

Anzeige
Anzeige