Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hans Schlüter koordiniert den Sport

Stadtverwaltung Dorsten

DORSTEN Auf Hans folgt Hans. Rund acht Monate war die Stelle des Sportkoordinators der Stadt Dorsten nicht besetzt. Seit dieser Woche füllt Hans Schlüter die Lücke in der Verwaltung.

von Von Jan-Henning Janowitz

, 09.04.2010
Hans Schlüter koordiniert den Sport

Yvonne Laaß und Gerd Baumeister (re.) freuen sich auf die Zusammenarbeit mt Hans Schlüter (M.).

19 Jahre war der Jugendleiter der Erler Eintracht in der Personalverwaltung tätig. 35 Millionen Euro musste Schlüter dort verwalten. Ein Etat, von dem er als Sportkoordinator nur träumen kann. Denn die Gelder für den Sport sind knapp – und werden immer knapper. Und doch tritt Schlüter sein Amt mit viel Enthusiasmus an. „Ich möchte ein Kümmerer für den Sport sein. Und natürlich auch ein Anwalt der Sportvereine“, sagt Hans Schlüter. Sportdezernent Gerd Baumeister ist sicher, dass er mit Schlüter genau die richtige Wahl getroffen hat.

„Für den Sportler Hans Schlüter ist diese Stelle fast schon mehr Berufung als Beruf. Er bringt alle Kompetenzen mit“, sagt Baumeister. Die gute Zusammenarbeit zwischen den Vereinen und der Stadt soll weiter fortgesetzt werden. Und auch der vom Stadtsportverband Dorsten geplante „Pakt des Sports“ soll nun vorangetrieben werden. „Wir konnten uns ja auch aufgrund Personalmangels lange Zeit nicht intensiv genug mit dem Pakt beschäftigen. Das ändert sich nun“, so Baumeister. Zusammen mit dem SSV soll eine für alle Vereine sinnvolle Formulierung gefunden werden. „Der Ansatz vom SSV-Vorsitzenden Helmut Winkler ist vollkommen richtig. Auch die Richtlinien für die Verteilung der Sportpauschale müssen klar definiert werden. Wir werden mit allen Beteiligten eine gute Lösung finden“, sagt Gerd Baumeister. Der neue Sportkoordinator will in den nächsten Wochen und Monaten alle Dorstener Sportstätten unter die Lupe nehmen.

„Mir ist es wichtig, persönlichen Kontakt zu den Vorständen und Vereinen zu bekommen. Aber meine Bürotür steht nicht nur für die Vereine offen. Auch Bürger, die Ideen und Vorschläge für den Sport haben, sind bei mir willkommen“, so Schlüter. Dorstens Sportler werden das gerne hören. Sie haben mit Yvonne Laaß vom Sportamt und Hans Schlüter nun wieder zwei kompetente Ansprechpartner.