Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hardter müssen nach Heiden

Fußball

HARDT Der SV Hardt reist am Sonntag zur Viktoria nach Heiden. Das Match ist sicher mehr als eine Vorbereitung auf das Spitzenspiel gegen Gievenbeck am kommenden Wochenende.

16.04.2010
Hardter müssen nach Heiden

Chem Kara und Co. denken vorm Heiden-Spiel nicht nur an Fußball.

So. 15 Uhr, SA Heiden, Am Sportzentrum 1, 46359 Heiden.

Auch wenn es nur drei Plätze bis zu einem Abstiegsplatz sind, so hat die Viktoria mit acht Punkten doch ein dickes Polster zwischen sich und den drittletzten Platz gelegt. Die Platzherren können am Freibad also ganz befreit aufspielen.

Der Gesundheitszustand Tim Koscholleks und Nils Knakes ist so gut, dass der Einsatz zumindest fraglich und nicht mehr unmöglich ist. Matthias Knoblauch musste gegen Dülmen früh ausgewechselt werden und man weiß nicht, ob er am Sonntag dabei sein kann.

„Der Tod meines Trainerkollegen Hubert Inckmann von Münster 08, der in dieser Woche beim Jogging starb, hat den Fußball einmal mehr relativiert. Das hat die Frage nach den Ergebnissen der nächsten Wochen in den Hintergrund gestellt. Die Leistung meiner Mannschaft ist zuletzt nicht gebührend anerkannt worden. Ich glaube, dass sie Großartiges geleistet hat, auch wenn wir am letzten Sonntag nicht gewonnen haben. Wir fahren ganz ohne Druck nach Heiden. Natürlich wollen wir gewinnen, aber wenn nicht, ist das in der derzeitigen Situation verständlich.“     

Mit Pascal Vasic melden die Hartdter den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Der 19-jährige Wulfener Mittelfeldspieler spielte schon in der Jugend an der Storchsbaumstraße, ging dann zur SG Langenbochum und Spvgg. Erkenschwick und gehörte zuletzt zum NRW-Liga-Kader des VfB Hüls.