Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Haschke und Sommer im Höhenflug

21.08.2007

Schöne Erfolge fuhren die Leichtathleten der LG Schwerte beim Sportfest in Witten-Annen ein.

Besonders die B-Jugendlichen Niko Sommer Tobias Haschke und präsentierten sich von ihrer Schokoladenseite. Im Hochsprung überquerte Haschke 1,76m ohne Probleme und konnte sich als vorzeitig feststehender Sieger seine Höhen auflegen lassen. Er ließ die Latte auf 1,85m auflegen - eine Höhe, die er noch nie gemeistert hatte. Diesmal schaffte er es gleich im ersten Versuch - neue persönliche Bestleistung.

Auch für Niko Sommer war das Wullenstadion ein gutes Pflaster. Mit übersprungenen 1,72m sprang er nahe an seine Bestleistung heran und wurde Zweiter. Auch über 100m erzielten beide gute Zeiten. Hier siegte Sommer in 11,81 sec und verpasste wieder nur knapp eine neue Bestzeit. Haschke kam in 12,17 sec auf Rang drei. Im Weitsprung stellte Sommer dann erneut seine Mehrkampfqualitäten unter Beweis und entschied den Wettbewerb mit herausragenden 6,10m für sich. Haschke wurde mit 5,63m auch hier Dritter.

Als dritter LG-Athlet dieser Altersklasse beendete Sebastian Reith den Wettkampf über 100m in 12,83 sec als Sechster und wurde im Weitsprung mit 4,97m Vierter.

Bei der weiblichen Jugend A siegte Leonie SchulteCassandra Frohmüller Marleen Lohse, Cassandra Frohmüller, Dana Sommer, Julia Wessinghage über 400m in guten 60,23sek. Im Hochsprung landete sie mit 1,40m auf dem vierten Platz. Im 100m-Lauf sprintete in 12,90 sek auf Platz eins. Die 4x100m-Staffel der weiblichen Jugend A gewann ebenfalls und kam in der Besetzung in 52,52 sec ins Ziel.

Lohse, Sommer und Wessinghage gingen bei der weiblichen Jugend B auch im Einzellauf an den Start. Die 16-Jährige Lohse sprintete die 100m in 13,75sek und wurde damit Dritte. Sommer kam nach 14,06 sec über die Ziellinie und nahm auch noch im Hochsprung teil. Hier wurde sie mit 1,36m Siebte. Wessinghage erreichte über 100m in 14,33 sec ebenfalls Rang sieben. sre