Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hecking vor Bayern-Spiel: Man hat nichts zu verlieren

Mönchengladbach. Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking ist vor dem Bundesligaspiel seines Teams beim deutschen Fußballmeister Bayern München gelassen. „Man hat eigentlich nichts zu verlieren“, sagte der 53-Jährige am Donnerstag. Unter diesen Umständen könne seine Mannschaft die Begegnung vielleicht sogar zu etwas Besonderem machen, „wenn sie etwas mitnimmt“, bemerkte Hecking mit dem Verweis auf das 100. Erstliga-Aufeinandertreffen zwischen beiden Vereinen.

Hecking vor Bayern-Spiel: Man hat nichts zu verlieren

Trainer Dieter Hecking von Mönchengladbach. Foto: Ina Fassbender/Archiv

Zwei wichtige Spieler fehlen Hecking in München. Der 29 Jahre alte Borussia-Kapitän Lars Stindl bekam beim 2:1 am vergangenen Samstag gegen Hertha BSC seine fünfte Gelbe Karte. Zudem muss der Tabellenachte auf Patrick Herrmann verzichten. Der 27 Jahre alte Offensivmann zog sich im Training einen Außenband- und Innenbandteilriss im linken Sprunggelenk zu und kann in dieser Spielzeit wohl nicht mehr eingesetzt werden.

In München hat Mönchengladbach eine schlechte Ausbeute. Vor der Begegnung am Samstag (18.30 Uhr) stehen bei den Bayern lediglich drei Borussia-Erfolge und elf Unentschieden in der Bilanz. 35 Mal gab es einen Heimerfolg der Münchner. Letztmals siegte die Elf vom Niederrhein bei den Bayern am 22. März 2015 mit 2:0.

Anzeige
Anzeige