Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

155 Mitglieder in zwei Löschzügen

Heeker Feuerwehr zieht Bilanz

Berthold Elkemann ist neuer stellvertretender Löschzugführer in Nienborg. Nach der Absolvierung der erforderlichen Lehrgänge am Institut der Feuerwehr in Münster hob Heinz-Peter Rump als Leiter der Heeker Feuerwehr die kommissarische Bestellung bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Heek auf.

Heek

29.03.2018
155 Mitglieder in zwei Löschzügen

Der stellvertretende Löschzugführer in Nienborg, Berthold Elkemann (Mitte), mit Ernennungsurkunde und dem stellvertretenden Bürgermeister Hermann Kösters (l.) und dem Leiter der Feuerwehr, Heinz-Peter Rump. Foto: Feuerwehr Heek

In seinem Bericht listete Heinz-Peter Rump Ereignisse und Daten der beiden Löschzüge in Heek und Nienborg auf. Zum Jahreswechsel zählte die Einsatzabteilung 98 Mitglieder, 55 in Heek und 43 in Nienborg, acht mehr als im Jahr zuvor. Das Durchschnittsalter der Einsatzabteilung liegt bei 33,6 Jahren.

In der Einsatzabteilung des Löschzugs Heek rückt eine Frau mit aus. In der Ehrenabteilung sind insgesamt 45 Mitglieder organisiert, 26 in Heek und 19 in Nienborg. Als Fachberater Seelsorge ist Diakon Harald Schneider für die Gesamtwehr zuständig.

Im September wurde die Jugendfeuerwehr Heek gegründet. Jungen und Mädchen ab 14 Jahren können Mitglied werden. Sechs Jugendliche aus Heek und fünf Jugendliche aus Nienborg haben diesen Schritt getan und die Ausbildung aufgenommen.

125 Einsätze geleistet

Der Löschzug Heek wurde im vergangenen Jahr zu 80 Einsätzen und der Löschzug Nienborg zu 45 Einsätzen alarmiert. In der Summe wurden beide Löschzuge zu 43 Brandeinsätzen gerufen. Bei den sogenannten Hilfeleistungseinsätzen verzeichneten die Heeker Feuerwehrleute 37 Einsätze, darunter acht Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen.

28 Falschalarmierungen sind im Jahr 2017 ausgelöst worden, davon 20 durch Brandmeldeanlagen. 17 Einsätze verteilen sich auf Ölspuren und überörtliche Hilfe.

Die vom Land NRW geforderte Brandschutzerziehung und -aufklärung wird in der Gemeinde Heek von der Feuerwehr ausgeführt. Im Jahr 2017 wurden 260 Kinder und 88 Erwachsene in der Verhütung von Bränden, im sachgerechten Umgang mit Feuer, im richtigen Verhalten bei Bränden und über Möglichkeiten der Selbsthilfe aufgeklärt. Das Team der Brandschutzerzieher wendete dafür 160 Stunden auf.

Ausbildung und Lehrgänge

Um im Einsatzfall schnell und effektiv handeln zu können, hat die Aus- und Weiterbildung einen großen Stellenwert in der Gesamtwehr. Sowohl auf Kreisebene, an den vier Ausbildungwachen Ahaus, Bocholt, Borken und Gronau, als auch am Institut der Feuerwehr in Münster wurden insgesamt 32 Lehrgänge und Seminare für 1467 Unterrichtseinheiten von 74 ´Heekern (Mehrfachbelegung möglich) besucht.

Auf 25-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr blickt Detlev Gaußling und auf 35-jährige Mitgliedschaft Martin Benölken, beide aus dem Löschzug Heek, zurück. Eine Urkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielt Hans Wiemers aus dem Löschzug Nienborg.

Beförderungen zur Feuerwehrfrau: Paula Heuer (Löschzug Heek) zum Feuerwehrmann: Patrick Blomen, Felix Schabbing, Matthias Schneider, Felix Gellenbeck, Simon Lammers, Michael Uphues, Julian Vogt, Daniel Kösters (alle Löschzug Heek); Maik Poll, Jens Reinders, Simon-Jakob Schmitt, Marvin Overkamp, Maximilian Schuckenbrock (alle Nienborg) zum Oberfeuerwehrmann: Lars Bütterhoff (Löschzug Heek), Marcel Büning, Christopher van Ledden (beide Nienborg) zum Hauptfeuerwehrmann: Tobias Hollad (Löschzug Nienborg) zum Unterbrandmeister: Philipp Lürick (Löschzug Heek), Sebastian Hartmann, Tobias Hartmann, Ken Steinich, Hendrik van Ledden (alle Nienborg) zum Hauptbrandmeister: Carsten Latussek (Löschzug Heek) zum Brandinspektor: Dirk Kemper (Löschzug Heek), Berthold Elkemann, Thomas Vennemann (beide Nienborg)
Lesen Sie jetzt