Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Rückkehr des "BuJazzO"

03.08.2007

Heek Wenn sich das Bundesjugendjazzorchester - kurz "BuJazzO" - zweimal im Jahr zu einer intensiven Arbeitsphase zurückzieht, dürfen die Jazzfans spannende Ergebnisse erwarten. Zehn Tage lang, vom 13. bis zum 22. August, wird die Landesmusikakademie in Heek-Nienborg bei Gronau zur Begegnungs- und Probenstätte für die ambitionierten jungen Jazztalente Deutschlands.

Für die künstlerische Leitung dieser 40. Arbeitsphase des "BuJazzO" konnte der amerikanische Pianist und Jazzpädagoge Bill Dobbins gewonnen werden. Dass die Auswahl auf Dobbins traf, ist eine Präferenz des Westdeutschen Rundfunks, Fürsprecher und Förderer des "BuJazzO", welcher die exklusiven Kompositionen und Arrangements ihres ehemals langjährigen Chefdirigenten schätzt: Von 1994 bis 2002 leitete er die WDR Big Band in Köln. Außerdem war er seit 1998 Leiter der Jazz-Abteilung an der Kölner Hochschule für Musik. Im Juli 2002 ging der Professor zurück in die Staaten nach Rochester (New York). Seitdem unterrichtet er dort an seiner ehemaligen Wirkungsstätte, der "Eastman School of Music", Jazz und Zeitgenössische Medien, ist Leiter der Jazzabteilung für Komposition und Arrangement und dirigiert sowohl das "Eastman Jazz Ensemble" als auch das "Eastman Studio Orchestra".

Das Abschlusskonzert des "BuJazzO" mit Bill Dobbins findet am 19. August im großen Saal der Landesmusikakademie statt.

Lesen Sie jetzt