Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei-Klang wird gestimmt

Heek Der Haushalt 2008 steht: Er umfasst insgesamt 12,487 Mio. Euro und damit geringfügig mehr als im Vorjahr. Viel Geld steckt darin vor allem für den "Heeker Drei-Klang", wie Bürgermeister Dr. Kai Zwicker es formulierte: Gabelpunkt, B 70-Ortsdurchfahrt und "Up'n Hoff" sollen den Ortskern attraktiver machen.

20.12.2007

Drei-Klang wird gestimmt

<p>Der Projekt-Drei-Klang: vom Gabelpunkt aus...</p>

Am weitesten gediehen sind die Planungen für die Neugestaltung der Bahnhofstraße/Ludgeristraße (siehe Bericht unten), die Ausschreibungen durch den Landesbetrieb Straßen.NRW können erfolgen. Für das Teilstück vom Gabelpunkt bis Leuskesweg beläuft sich der Gemeindeanteil auf fast 450 000 Euro, 264 000 Euro schießt das Land zu.

Neues am Gabelpunkt

Was den Bereich "Gabelpunkt" selbst angeht, für den die Rahmenplanung bereits vorliegt, scheint der Durchbruch geschafft: Nach bereits mehreren anderen Grundstücken dort ist einem Investor jetzt der Erwerb der Raiffeisen-Immobilie gelungen - ein Schritt, der in enger Abstimmung mit der Gemeinde erfolgte, wie Bürgermeister Dr. Kai Zwicker vor dem Rat betonte. Diese veräußert im Gegenzug nun eine Fläche im Gewerbepark Heek-West an die Raiffeisen, womit der Aussiedlung des Betriebs nichts mehr im Wege stehen dürfte.

Ebenso wird nach Abschluss des städtebaulichen Wettbewerbs zusammen mit potenziellen Investoren und der Kirchengemeinde Heilig Kreuz für den Bereich "Up'n Hoff" zurzeit versucht, eine für alle Seiten bestmögliche Umsetzung zu entwickeln. Zwicker stellte in Aussicht, in Kürze Ergebnisse präsentieren und vielleicht noch im Jahr 2008 das Vorhaben angehen zu können.

Konzept geht auf

Alle drei Projekte stehen in direktem Zusammenhang im Konzept der dauerhaften Attraktivitätssteigerung in der Ortslage Heek. Aber auch darüber hinaus stehen für das kommende Jahr erhebliche Investitionen an: Weitere rund 400 000 Euro werden in die Modernisierung der Schulen fließen, bis zu 180 000 Euro sind für den Ausbau der Wirtschaftswege vorgesehen - um nur einige Vorhaben zu nennen.

Angesichts der hohen Investitionen in die weitere Sanierung des Kanalnetzes und die Regenrückhaltung wird für das Abwasserwerk ein Kredit in Höhe von 800 000 Euro von der Kreditanstalt für Wiederaufbau in Anspruch genommen. Ein Darlehen in gleicher Höhe steuert der Schwesterbetrieb Wasserwerk bei, teilte der Bürgermeister mit. mel

Lesen Sie jetzt