Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

E-Mails an die Ex bringen Heeker ins Gefängnis

Urteil des Amtsgerichts Ahaus

Ein 41-Jähriger setzte sich mehrere Male über eine Kontaktsperre hinweg.Weil er seine Ex nicht in Ruhe ließ, muss er jetzt ins Gefängnis. Bewährung gibt es nicht für ihn.

Heek/Ahaus

, 15.01.2018
E-Mails an die Ex bringen Heeker ins Gefängnis

© picture alliance / David-Wolfgan

Die Vorgaben des Familiengerichtes waren eindeutig: Der 41-jährige Heeker durfte seiner Ex-Freundin nicht näher als 20 Meter kommen, sie weder zu Hause noch an ihrer Arbeitsstelle aufsuchen und zu ihr auch keine Verbindung mit Telekommunikationsmitteln aufnehmen. Doch der Mann setzte sich im Sommer 2017 gleich mehrfach darüber hinweg. Dafür musste er sich am Montag im Amtsgericht verantworten. Die Strafe fiel deutlich aus. Als Wiederholungstäter brummte ihm die Richterin eine Freiheitsstrafe von neun Monaten auf – ohne Bewährung.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.muensterlandzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt