Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erstes Teilstück der B 70 ziert schon eine neue Decke

05.10.2007

Heek Abschied von der Umleitung nehmen können die Autofahrer, die zwischen Heek und Ahaus unterwegs sind. Das fünf Kilometer lange Teilstück der Bundesstraße 70 zwischen dem Schumacherring in Ahaus und der Anschlussstelle der A 31 in Heek hat bereits eine neue Decke erhalten.

Ab Montagmorgen kann der Verkehr darüber rollen - allerdings mit gedrosselter Geschwindigkeit, wie der Sprecher des Landesbetriebes Straßenbau in Coesfeld, Brinkhaus, mitteilt. Der Grund: Noch fehlen die Markierungen auf dem frischen Schwarzgrau der neuen Fahrbahn.

Abgeschlossen ist das rund eine Million teure Sanierungsprojekt damit noch nicht. "Jetzt kommt das Teilstück zwischen der Anschlussstelle Oberhausen und dem Heeker Ortseingang an die Reihe", kündigt Brinkhaus an. Dafür werde aber nicht halbseitig voll gesperrt, sondern eine Ampelschaltung eingerichtet. Brinkhaus rechnet damit, dass die Arbeiten an der B 70 Ende des Monats beendet sind - inklusive der Erneuerung des Radwegs auf der gesamten Strecke zwischen Heek und Ahaus, "die kommt als letztes an die Reihe".

Jetzt K 45 voll gesperrt

Die rund zweiwöchige Umleitung über die Kreisstraße 45 durch Ahle wird gerade rechtzeitig aufgehoben: Denn die Ausweichstrecke wird ab nächste Woche selbst Baustelle: Der Kreis Borken wird die Fahrbahn der K 45 (Schumacherring) in Ahaus zwischen der Bundesstraße B 70 (Heeker Straße) und der Kreuzung mit der Kreisstraße K 45 (Ammelner Straße) instandsetzen. Dafür wird die Straße von Montag bis zum 19. Oktober voll gesperrt. Das Gewerbegebiet Fleehook kann in dieser Zeit über die Ammelner Straße (K 45 in Richtung Heek) angefahren werden. sy-

Lesen Sie jetzt