Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heeks Bürgermeister löscht das Feuer

Zwist ums Geld

Ein Anruf von Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff bei Heinz-Peter Rump, Leiter der Feuerwehr Heek, hat offenbar die Wogen glätten können.

Heek

, 18.12.2017
Heeks Bürgermeister löscht das Feuer

Heinz-Peter Rump sitzt nicht nur am Lenker des Einsatzfahrzeuges, sondern ist auch Chef der Heeker Feuerwehr. Zusammen mit seinen Kollegen Nico Terwollbeck, Peter Kösters, Reinhard Gesenhues und Manfred Lösing (v.r.) stellte er die Sicht der Wehr dar. Foto: Hildebrand-Stubbe © Christiane Hildebrand-Stubbe

Eine formlose Mail hatte zuvor in den Reihen der Feuerwehr, aber auch in der Politik, für deutliche Verstimmung gesorgt. Darin hatte Weilinghoff dem Feuerwehrchef angekündigt, dass er bis zum Jahresende Gelder für die Brandschutzerziehung auf Eis legen werde. Der Grund: Eine „maßlose Überziehung“ des Budgets, wie Weilinghoff im Hauptausschuss erklärte (Münsterland Zeitung berichtete). Eine Wortwahl, die der Bürgermeister jetzt im Telefongespräch zurückgenommen habe, sagte Rump. Dass der Wehr-Etat selten mit der Realität übereinstimmt, weil sie eben nicht planbar ist, sei seit Langem bekannt, erklärten am Montagnachmittag Heinz-Peter Rump und seine Kollegen. „Das gilt aber auch in beide Richtungen, mal sind die Kosten höher, mal niedriger, das hängt ganz von den Einsätzen ab“, sagte Manfred Lösung, stellvertretender Feuerwehrleiter.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.muensterlandzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden