Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jedem Kind ein Instrument?

Heek Musikalische Erziehung wird vielerorts groß geschrieben, doch hält die fachliche Ausbildung der Musikpädagogen mit den steigenden Anforderungen oftmals kaum Schritt. Da will die Landesmusikakademie NRW in Heek-Nienborg den Hebel ansetzen und Abhilfe schaffen.

29.08.2007

In Kooperation mit dem Landesmusikrat, den Musikverbänden sowie dem Kulturradio WDR 3 soll der öffentliche "Tag der Musikpädagogik" am Freitag, 7. September, aktuelle Entwicklungen und Initiativen für die Musikerziehung sowohl im Schulunterricht als auch außerhalb aufzeigen. Eingeladen sind alle, die sich als Fachpublikum, Eltern oder interessierte Gäste angesprochen fühlen.

Drei Schwerpunkte

Das Grundsatzreferat "Schulische und außerschulische Musikpädagogik" von Prof. Dr. Ortwin Nimczik (Verband Deutscher Schulmusiker) eröffnet um 10 Uhr die Veranstaltung. In drei Gesprächspodien werden dann die Schwerpunktthemen des Tages durch Kurzreferate eingeführt und mit Musikfachleuten sowie Vertretern der Politik aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert.

Das erste Podium um 11.30 Uhr steht unter dem Thema: "Jedem Kind ein Instrument versus Musik im Schulunterricht?" Das Auftaktreferat hält Staatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff (Staatskanzlei NRW, kleines Bild), es moderiert Werner Wittersheim (Kulturradio WDR 3).

Um 14 Uhr folgt das zweite Gesprächspodium "Ganztagsschule - eine Chance für Musik?!" mit Auftaktreferat von Ralf Fleischhauer (Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW) und Moderation von Dr. Helle Becker.

Um 16.15 Uhr schließt sich das dritte Podium "Musikalische Frühförderung" mit dem Auftaktreferat von Prof. Werner Beidinger (Universität Potsdam) an. Die Moderation übernimmt Reinhard Knoll (Landesmusikakademie).

Das Schlusswort "Perspektiven" von Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg (Landesmusikakademie NRW) beendet den Tag um 17.30 Uhr. Zwischenzeitlich können sich die Tagungsgäste auf einem Projektmarkt über aktuelle Initiativen informieren. mel/pd

www.tagdermusikpaedagogik.de

Lesen Sie jetzt