Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Landesweite Fortbildung für Lehrer

Schulmusik

HEEK Ein Meilenstein der Fort- und Weiterbildung für das Fach Schulmusik ist nun gelegt, so der Vorsitzende des Trägervereins der Landesmusikakademie, Reinhard Knoll. Er unterzeichnete die Grundsatzvereinbarung im Langen Haus auf der Burg Nienborg.

von Von Manfred Elfering

, 28.04.2010
Landesweite Fortbildung für Lehrer

Zufriedene Gesichter bei der Unterzeichnung.

Künftig wird sich die Landesmusikakademie in Heek-Nienborg an der landesweiten Fortbildung von Lehrern in Fach Musik beteiligen. Ab Herbst 2011 können sich Musiklehrkräfte an der Akademie berufsbegleitend weiter qualifizieren. Die Kosten trägt das Land, Lehrplan und Umfang der Kurse werden demnächst mit dem Schulministerium abgestimmt.

"Ich freue mich, dass die Landesmusikakademie nun ihre jahrelange Erfahrung in der Musikpädagogik einbringt, um Lehrerinnen und Lehrer für das Fach Musik fortzubilden", erklärte Staatssekretär Günter Winands, der die Vereinbarung für das Ministerium mit unterzeichnete. Kurse für die Sekundarstufe I Denn: Der Bereich der Lehrerfortbildung ist der Akademie nicht fremd, wie Direktor Ernst Leopold Schmid ausführte. Neben der Qualifizierung von Grundschul-Musiklehrern laufen im Regierungsbezirk Münster zurzeit bereits Zertifikatskurse für die Sekundarstufe I und demnächst auch für die Primarstufe. Neu ist jetzt, dass diese Fortbildungen auch auf die anderen Regierungsbezirke im Land ausgedehnt werden.

Und: Der Bedarf ist groß, wie Schmid und Dr. Walter Lindenbaum, Vorsitzender des Verbands Deutscher Schulmusiker NRW, übereinstimmend feststellten. "Der Schritt, die Lehrerfortbildung wieder in größerem Rahmen zu etablieren, ist aus Sicht des Schulunterrichts ganz, ganz wichtig", betonte Lindenbaum.

Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek sprach gar von einem "Leuchtturmprojekt" und einem positiven Signal mit lang anhaltender Wirkung für den Musikunterricht an Schulen. Finanzen klamm Dass mit der Erweiterung des Bildungsauftrags der Akademie auch eine räumliche Erweiterung der Gebäude einhergehen wird, konnte Paziorek jedoch nicht in Aussicht stellen: "Wir befinden uns in einem Abwägungsprozess: Die Bedarfssituation ist vorhanden, der finanzielle Spielraum aktuell jedoch sehr eng." Ob es zu einer zusätzlichen Baumaßnahme kommen werde, sei zurzeit nicht absehbar, so Paziorek.