Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Letzte Pakete für Braunsberg packen

10.12.2007

Letzte Pakete für Braunsberg packen

<p>Bittere Armut: In diesem "Wohnwagen" lebt eine vierköpfige Familie. privat</p>

Heek/Legden Nach der Verlängerung der Aktion "Ein Paket für Braunsberg und Königsberg" besteht noch bis zum morgigen Mittwoch Gelegenheit, Päckchen mit Geschenken zu Weihnachten für die verarmten Kinder der Grenzregion im heutigen Braniewo (Polen) und Kaliningrad (Russland) abzugeben. Der Malteser-Hilfsdienst wird dann am 14. November mit den Spenden starten.

Die Malteser aus der Region Osnabrück unterstützen seit Jahren die Grenzregion im Nordosten Polens nahe der russischen Grenze. Die Katharinen-Schwestern und die Herz-Jesu-Missionare aus Münster-Hiltrup verteilen vor Ort die gespendeten Hilfsgüter. Das gilt auch für Königsberg, wo der Unterschied zwischen Arm und Reich besonders spürbar ist.

Die Malteser haben in der dortigen Region mehrere Projekte: von der Schulspeisung über Kleiderkammer, Armenambulanz, Verpflegung der Straßenkinder an drei Stellen in Königsberg, Betreuung der "Sozialkinder" bis zur täglichen Versorgung der Suppenküche. Mit 15,50 Euro kann ein bedürftiger Mensch dort einen Monat lang mit warmen Mahlzeiten versorgt werden. Für rund 200 Menschen werden täglich 155 Euro in der Suppenküche benötigt. Daher sind neben den Sachspenden auch Barspenden höchst willkommen. Wer Geldbeträge spenden möchte, sollte sich mit Theodor Große Starmann unter Tel. (0 54 64) 15 38 in Verbindung setzen. Die Pakete zu Weihnachten können vor Ort in Heek abgegeben werden.

Auf den Paketen sollte vermerkt sein, ob die gespendeten Sachen für Jungen oder Mädchen und für welche Altersgruppe sie gedacht sind. Die Päckchen können noch bis zum 12. Dezember bei Familie Hilvert, Vikarienweg 19 in Heek, Tel. (0 25 68) 28 84, abgegeben werden.

Lesen Sie jetzt