Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ortsdurchfahrt ist auf erstem Teilstück wieder frei

B70

HEEK Seit Freitagmorgen, 9 Uhr, können die Heeker die Ortsdurchfahrt der B70 auf dem Teilstück zwischen Kreisverkehr/Gabelpunkt bis zum Beckers Kamp beidseitig befahren.

von Von Anne Winter-Weckebrock

, 23.04.2010

„Das ist gut für die Anlieger, die Geschäfte – und für die Psyche“, fasst Josef Brinkhaus vom Landesbetrieb Straßen NRW, Niederlassung Coesfeld, am Freitagmorgen vor Ort zusammen. Endlich ist ein Teilstück (so gut wie) fertig und zumindest auf 450 Metern haben die Schwierigkeiten, die eine Baustelle für die Anlieger mit sich bringt, ein Ende.

Seit Juni 2009 herrschte Einbahnstraßenregelung in der Ortsdurchfahrt. Zweieinhalb Monate Stillstand wegen des strengen Winters und nun ist ein Etappenziel erreicht. „Der Durchgangsverkehr wird weiter umgeleitet. Aber für den Heeker ist es wichtig, dass er sich jetzt besser mit dem PKW bewegen kann im Ort“, ordnet Brinkhaus den Schritt ein.

Tempo 30 und Überholverbot gelten nach wie vor auch auf dem nun frei gegebenen Teilstück – und ganz „baustellenfrei“ ist es auch noch nicht: Am nördlichen Fahrbahnrand wird der Rad- und Gehweg gepflastert. Am Freitagvormittag war das Teilstück vom Gabelpunkt bis zum Rathaus schon vollständig fertiggestellt, die Mitarbeiter des beauftragten Unternehmens arbeiten sich nun nach und nach bis zum Beckers Kamp vor. Bordsteine und Rinnen werden aber der kommenden Woche ab Beckers Kamp bis zum Donnerberg gelegt, gleichzeitig auch Versorgungsleitungen. „Fertigstellungstermin ist dafür Ende Mai“, so Bauleiter Heinz Göckener.