Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schnellste Taube landet bei Rudolf Cossmann

20.08.2007

Heek/Asbeck Die Brieftaubenreisevereinigung Dinkel hat am Samstag den vierten Preisflug für Jungtauben ab Wittlich (245 Kilometer) durchgeführt. Daran beteiligten sich die Vereine " Immertreu" mit 855 Jungtauben, "Vereinte Freunde" mit 143, "Dinkelbote" mit 257 (alle Heek); "Auf zur Heimat Asbeck" mit 167, "Auf zur Vechte Schöppingen" mit 339 und "Heimatliebe Nienborg" mit 245.

Bei leichter Bewölkung, guter Sicht, Sonne und schwachem Wind aus Süd-West erfolgte um 9.10 Uhr der Auflass von 2006 Jungtauben aus 51 Schlägen. Die schnellste Jungtaube kehrte um 11.47 Uhr in den Heimatschlag des Züchters Rudolf Cossmann "Dinkelbote Heek" zurück, der auch die Plätze drei bis neun belegte. Platz zwei ging an Hermann van Ledden "Heimatliebe Nienborg", Platz zehn an Ludger Schabbing "Dinkelbote Heek", Platz elf für die schnellste Taube des Vereins "Auf zur Vechte Schöppingen" bei Viktor Dmitriewskij, Platz 15 für Franz-Josef Probst "Immertreu Heek"; Platz 33 für die schnellste Taube von "Auf zur Heimat Asbeck" bei Hubert Janning; Platz 39 für die schnellste Taube von "Vereinte Freunde Heek" bei Walter Büscher. Die letzte Preistaube traf um 11.58 Uhr bei Heinz Frermann "Auf zur Vechte Schöppingen" ein. Insgesamt wurden 669 Preise ausgeflogen, davon gingen an "Immertreu" 285, an "Vereinte Freunde" 143, an "Dinkelbote" 119 (alle Heek); an "Heimatliebe Nienborg" 81, an "Auf zur Vechte Schöppingen" 81 und an "Auf zur Heimat Asbeck" 50. Die Bronzemedaillen holten Viktor Dmitriewskij, Rudolf Cossmann und Ludger Schabbing sowie Hermann Wolter. In der RV-Jungtaubenmeisterschaft führt Rudolf Cossmann vor Ludger Schabbing.

Der nächste Preisflug ist am Sonntag, 26. August, ab Otzenhausen. Das Einsetzen erfolgt am Samstag, 25. August, in der RV-Dinkel-Einsatzstelle von 18 bis 20.30 Uhr.

Lesen Sie jetzt