Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Woche im Zeichen des Kreuzes

28.08.2007

Heek Unter den Leitgedanken "Zukunft ist Herkunft - Neue Suche nach alten Werten" stellt die Pfarrgemeinde Heilig Kreuz Heek ihre traditionelle Kreuzwoche vom 8. bis zum 16. September. Dazu werden die Patres Hermann Döring und Franz Mehwald aus dem Bochumer Redemptoristenkloster in der Dinkelgemeinde begrüßt. Auftakt ist am Samstag mit den Vorabendmessen zur Eröffnung der Kreuzwoche um 17 Uhr in Heek, um 18 Uhr in Nienborg und um 19 Uhr in Ahle.

Auch in diesem Jahr sind alle Familien zur Kreuzwoche aufgerufen, in einem Fenster des Hauses von außen sichtbar ein "Hauskreuz" aufzustellen, damit deutlich werde, "dass wir als Glaubende im Zeichen des Kreuzes auf dem Weg in die Zukunft sind", so die Gemeinde. Auch werden die Anlieger der Kreuzprozession am letzten Sonntag der Kreuzwoche (16. September) gebeten, den Prozessionsweg festlich mit Fahnen zu schmücken. Im Anschluss an die Kreuztracht mit sakramentalem Segen und Predigt erfolgt die Segnung des umgebauten Seniorenheims St. Ludgerus Heek durch Weihbischof Prof. Dr. Franz-Peter Tebartz van Elst.

Die Neuaufnahmen der Messdiener sind während der Kreuzwoche am Sonntag, 9. September, um 9.30 Uhr im Familiengottesdienst in Nienborg, am Sonntag, 16. September, um 10 Uhr in Ahle und um 10.30 Uhr in Heek.

Lesen Sie jetzt