Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heimatverein veröffentlicht neues Jahresheft

Nordkirchener Geschichte

NORDKIRCHEN Was genau bewegte Nordkirchen, Südkirchen und Capelle vor zehn oder 20 Jahren, was stand damals in der Zeitung? Der Heimatverein der Gemeinde Nordkirchen hat wieder ein Jahresgeschichtsheft liebevoll zusammengestellt und sorgsam recherchiert.

von Von Marie Rademacher

, 08.04.2010
Heimatverein veröffentlicht neues Jahresheft

Hubert Kersting stellte das druckfrische Jahresgeschichtsheft vor.

Rund 100 Seiten hat der Band, den Hubert Kersting, Vorsitzender des Heimatvereins und Leiter des Arbeitskreises Heimatgeschichtsforschung, druckfrisch in der Hand hält. "Es kostet viel Mühe das alles zusammenzustellen, die Bilder zu sammeln und einzuscannen", sagt er.

Diese Mühe haben die zehn Mitglieder des Arbeitskreises Heimatgeschichtsforschung aber gerne aufgebracht, sagt Kersting weiter. Ob in Form von Zeitzeugenberichten, Fotos oder Zeitungsartikeln - Geschichte und Geschichten in den verschiedensten Formen werden durch das Geschichtsheft zugänglich. Die historische Darstellung dunkler Seiten der Vergangenheit, wie beispielsweise Nordkirchen zu der Zeit der Herrschaft der Nationalsozialisten, findet darin genauso einen Platz wie die kuriose Geschichte von dem Rennpferd Iltis. Plattdeutsche Dönekes dürfen genauso wenig fehlen wie alte Klassenfotos.

Verkauf 400 Exemplare des Jahresgeschichtsheftes hat der Heimatverein drucken lassen. Zu einem Preis von 4,50 Euro können Interessierte an allen Volksbanken und Sparkassen der Gemeinde Nordkirchen eines erstehen. Außerdem wird das Heft auch im Kaufhaus Borgard verkauft, wo auch noch Geschichtshefte aller letzten Jahrgänge erworben werden können.