Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heiß aufs Heimdebut

Wulfen Der BSV Wulfen befindet sich momentan im Stimmungshoch. Das soll am Samstag um 20 Uhr in der Gesamtschulhalle mit einem Erfolg im ersten Heimspiel der 1. Regionalliga noch weiter in die Höhe getrieben werden.

31.08.2007

1. Regionalliga Herren

BSV - Bergheim Bandits

Die Nachricht von der mehr als wahrscheinlichen Umwertung des Spiels in Derne und der Sieg beim FC Schalke 04 haben der Mannschaft einen weiteren Motivationsschub verpasst. "Wir haben am Donnerstag eine unglaubliche Trainingseinheit hingelegt. Das war aber auch schon in den letzten zwei Wochen so", freut sich Trainer Dirk Altenbeck. Vor allem die Leistung in Schalke hat es ihm angetan: "Wenn wir so gegen Bergheim spielen, können wir nur gewinnen."

Mirko Bregulla ist in dieser Woche am Meniskus operiert worden. Altenbeck: "Die Ärzte haben ihm gesagt, dass er keinen Sport mehr treiben soll. Das hat man mir in dem Alter auch gesagt, aber ich habe trotzdem weitergemacht. Wenn man auf seinem Leistungshoch steht, fängt man nicht mit dem Schwimmen an." Bregulla sei seine rechte Hand und er wird auch am Samstag wieder auf der Bank sitzen.

Der Rest des Teams ist einsatzbereit. Etwas Sorge bereitet Altenbeck nur noch der Fitness-Zustand von Rob Stearns: "Rob hat erst zwei Trainingseinheiten mitgemacht plus die Kurzeinsätze gegen Derne und Schalke. Er ist erst bei 60 Prozent."

Die Bandits, die am ersten Spieltag gegen Leverkusen 2 verloren haben, kennt Altenbeck so gut wie gar nicht. Trainer Michael Pawelczak und Cüneyt Üngör haben zwar unter ihm in Capone Düsseldorf gespielt, der Rest des Kaders sagt ihm aber gar nichts: "Ich habe auch kein Video bekommen, sodass wir uns überraschen lassen müssen." Auf der anderen Seite will Altenbeck dem Gegner sein Spiel aufzwingen, alles andere wäre im Moment auch pures Understatement. Weih

Vor dem Spiel wird die amtierende Wulfener Schützenkönigin Susanne Grotehans samt Thron den Spielball für die Begegnung stiften.