Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

66-Jähriger wehrt sich gegen Behörde

HERBERN Hat der 66-jährige Sozialarbeiter aus Herbern Kinder von der Barbara-Schule in Werne abgeholt? War die Schulleitung berechtigt, die Eltern in einem Schreiben vor dem Mann, der 1994 wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt worden ist, zu warnen?

12.10.2007

Der Herberner wehrte sich gegen diesen Schritt der Behörden, zog vor Gericht und verklagte den Landrat des Kreises Coesfeld. Mit der Klage auf Widerruf und Unterlassung will der 66-Jährige verbieten lassen, dass seine Vergangenheit weiter publik gemacht wird (wir berichteten).

Er befürchtet, nicht mehr am sozialen Leben teilnehmen zu können.

Am Mittwoch, 17. Oktober, geht der Prozess vor dem Verwaltungsgericht Münster nun weiter. In dieser Sache wurde bereits am 27. August 2007 mündlich verhandelt. Es sollen jetzt Zeugen dazu vernommen werden, ob der Kläger Kinder von der Schule abgeholt hat.