Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alfons Heitbaum überlebte Grubenunglück in Bülten-Adenstedt: „Da wäre ich fast weg gewesen“

mlzAbschied vom Bergbau

Alfons Heitbaum hatte ein ungutes Gefühl an diesem Tag 1972. Trotzdem fuhr er runter. Stunden später lag der Bergbau-Monteur aus Herbern im Krankenhaus – ein Steuerhebel durchbohrte seinen Arm.

Herbern

, 18.09.2018

„Einen Bergmann brauchen Sie, der kann Ihnen was erzählen“, sagt Alfons Heitbaum. Eine halbe Stunde später sitzen wir mit dem Herberner am Tisch und sehen, wie sich der Steuerhebel einmal komplett durch seinen nackten Arm bohrt. Damals – da hätte es ihn fast erwischt, als die Decke über ihn hereinbrach und er nur durch Zufall überlebte.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich, schon können Sie weiterlesen.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt