Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Avantgarde blickt auf Erfolge zurück

HERBERN Die Avantgarde des Bürgerschützenvereins blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Dies stellten die Mitglieder in ihrer Generalversammlung am Sonntag im Vereinslokal „Hotel am Kirchplatz“ fest.

von Von Heinz Rogge

, 09.10.2007
Avantgarde blickt auf Erfolge zurück

Die Avantgarde Herbern stellte sich zum Gruppenfoto.

Kommandeur André Schumann erinnerte in seinem Rückblick an das Kinderschützenfest. Dieses war gut angenommen worden und sei gut verlaufen. Außerdem hatten die Mitglieder in der vergangenen Saison die Ecke der Avantgarde auf dem Schützenplatz neu gestaltet, indem sie neue Steinplatten verlegt und Bänke aufgestellt hatten.Dritter Platz Beim Fußballturnier der Avantgarden der Nachbarschaft belegte die Avantgarde Herbern den dritten Platz. Bei den Teilwahlen zum Vorstand wurde Kommandeur André Schumann wiedergewählt. Neuer Schriftführer ist David Ulatowski. Spieß Patrik Sonnenburg wurde in seinem Amt bestätigt, ebenso der Standartenpfleger Sandro Reichstein und die Nebengänger Jörg Wollenweber und Tobias Tyburzy. Als Kassenprüfer wurde Heiko Mönster gewählt.Kartoffelfest mit Preisknobeln Erstmals will die Avantgarde ein Kickerturnier für die benachbarten Avantgarden durchführen. Es soll am Samstag, 24. November, im Vereinslokal „Hotel am Kirchplatz“ stattfinden. Die Avantgarde wird auch in diesem Jahr am Kartoffelfest mit einem Preisknobeln und Preisnageln teilnehmen. Außerdem nimmt sie am Volkstrauertag am Marsch zum Mahnmal teil. Die Generalversammlung des Bürgerschützenvereins findet am Sonntag, 25. November, statt. Sie beginnt um 17 Uhr im „Hotel Wolfsjäger“. Im Jahr 2008 ist eine Besichtigung einer Brauerei geplant. Das Biwak mit Vogelschießen der Avantgarde ist am 6. September 2008. Zum Abschluss der Versammlung wurde noch ein Film vom letzten Biwak gezeigt. 

Lesen Sie jetzt