Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einblicke in die Osteopathie

ASCHEBERG "Osteopathie" der Name ist bekannt, viele wissen aber nicht, was wirklich dahinter steht. Und das betrifft nicht nur "Otto normal", sondern auch häufig Ärzte. Erstmals findet am Sonntag, 14. Oktober, nun ein Infokurs zu diesem Thema im Fortbildungsseminar Ascheberg an der Sandstraße 47 statt.

11.10.2007

Dieses Seminar wendet sich an Ärzte sämtlicher Fachgruppen und Physiotherapeuten. Der Facharzt für Neurochirurgie und Osteopathie Samir Eissa will an diesem Tage nicht nur eine Antwort auf die Frage "Was ist Osteopathie" geben. Vielmehr vermittelt er theoretische und praktische Einblicke in dieses Themengebiet.

Mit dem Ziel, die Zusammenarbeit zwischen dem osteopathisch tätigen Therapeuten und den Akutversorgern, also den Ärzten und Physiotherapeuten, zu intensivieren. "Außerdem soll in diesem Seminar das allgemein gültige Bild der Osteopathie ein wenig gerade gerückt werden", so Eissa und fügt hinzu: "Osteopathie hat nichts mit Hand-Auflegen zu tun. Osteopathie beschäftigt sich mit dem ganzen Menschen". Dieser Informationskurs ist ein Pilotprojekt und wird vom Center für Osteopathische Medizin Cenosmed, dem Fortbildungsseminar Ascheberg und der Deutschen Akademie für Osteopahtische Medizin veranstaltet. Die Kursgebühr beträgt 20 Euro pro Teilnehmer. 10 Euro werden davon jeweils an den St. Lambertuskindergarten gespendet. ben

Anmeldungen beim Fortbildungsseminar Ascheberg, Telefon (0 25 93) 78 81

Lesen Sie jetzt