Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuer im Schweinestall: Keine Brandstiftung

HERBERN Knapp zwei Tage nach dem verheerenden Feuer in einem Schweinestall auf dem Hof Naendrup kann die Polizei Brandstiftung als Ursache ausschließen.

von Von Dennis Werner

, 11.12.2007
Feuer im Schweinestall: Keine Brandstiftung

Die Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften waren beim Brand im Schweinestall auf dem Hof Naendrup im Einsatz. Nun ermittelt die Polizei mithilfe eines Sachverständigen die mögliche Ursache.

„Damit sind wir aus den Ermittlungen raus“, verkündete Martin Pollmann, Sprecher der Kreispolizeibehörde Coesfeld am Dienstag auf Anfrage.

Defekte Heizung als Ursache

Nachdem die Brandermittler der Polizei am Montag zu keinen Ergebnis gekommen waren, konsultierten sie einen unabhängigen Brandsachverständigen, der den Unglücksort am Dienstag untersuchte. Der Experte vermutet, dass ein technischer Defekt im Bereich der Heizungs-Elektroinstallation das verursacht haben könnte. Weitere Detailuntersuchungen stehen aber noch aus.

      „Es gibt eine eigene Heizung für den Schweinestall“, berichtete Pollmann. Von der sei entweder das Zuleitungssystem oder das Heizgerät selber defekt gewesen. Damit seien die Ermittlungen für die Polizei vorerst abgeschlossen, so Pollmann. „Unser Bericht ist bald fertig.“

Gutachten dauert

Länger werde es dauern, bis der Sachverständige sein Gutachten erstellt habe. Dieses werde, mitsamt den Ermittlungsergebnissen der Staatsanwaltschaft in Münster überstellt. Bei dem Brand auf dem Hof Naendrup in der Bauernschaft Forsthövel waren am Sonntag 320 Ferkel qualvoll verendet. Die Feuerwehr, die aus mehreren Ortsteilen zur Hilfe gekommen war, konnte nichts mehr für die Tiere tun.

  

Lesen Sie jetzt