Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

IGBCE zeichnete langjährige Mitglieder aus

DAVENSBERG Mit der Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder feierte die IGBCE am Samstagabend im Saal des Hotels „Clemens August“.

von Von Heinz Rogge

, 21.01.2008
IGBCE zeichnete langjährige Mitglieder aus

Die IGBCE zeichnete ihre langjährigen Mitglieder aus: Vorne sitzen die Geehrten für 50 Jahre, dahinter die weiteren Geehrten mit Angelika Schwall-Düren (links., MdB).

Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE) Michael Schulte aus Lüdinghausen begrüßte neben den Jubilaren die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Angelika Schwall-Düren und Bürgermeister Dieter Emthaus. Der stellte den Gewerkschaftsmitglieder und deren Frauen, die aus Lüdinghausen, Nordkirchen, Capelle, Drensteinfurt, Südkirchen, Ascheberg und Herbern kamen, die wichtigsten Dinge in der Gemeinde Ascheberg vor. Mit Genugtuung wies er auf die aktuelle Standortanalyse der IHK hin. Danach ist die Gemeinde Ascheberg der Top-Standort im Kreis Coesfeld mit der stärksten wirtschaftlichen Basis, guter Verkehrsinfrastruktur, geringer Pro-Kopf-Verschuldung, hoher Exportquote, gutem Unternehmerbesatz und hoher Kaufkraftkennziffer.Chemie gehört zu den Gewinnern Dr. Angelika Schwall-Düren, selbst Gewerkschaftsmitglied und ständiger Gast beim jährlichen Gewerkschaftsfest, verwies mit einem Hinweis auf die Schließung des Bochumer Werkes der Nokia, dass in Deutschland durch die Erweiterung der Europäischen Union gerade die Chemie durch den weltweiten Export gewonnen habe. Der Vorsitzende der IGBCE war der Meinung, dass sich die wirtschaftliche Situation in Deutschland zumindest nicht bei den Arbeitnehmern verbessert habe. Anschließend nahmen IGBCE-Vorsitzender Michael Schulte, sein Stellvertreter Hans Merschiewe, Angelica Schwall-Düren und Bürgermeister Dieter Emthaus vor. Die Jubilare bekamen eine Ehrennadel und Urkunde und als Präsent eine Grubenlampe überreicht. Geehrt wurden: Für 50-jährige Treue Julius Berrensfreise (Lüdinghausen), Hans Skoda (Drensteinfurt), Karl-Heinz Roguska (Herbern), Dieter Reetz (Nordkirchen), Horst Otto (Lüdinghausen. 40 Jahre: Josef Voßmöller (Lüdinghausen), Helmut Grumme (Nordkirchen), Alfons Altensell (Ascheberg). 25 Jahre: Richard Wollny (Ascheberg), Josef Wollny (Herbern), Günter Müller (Lüdinghausen), Stephan Kaminski (Lüdinghausen).

Lesen Sie jetzt