Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Liebe zur Malerei vom Vater geerbt

HERBERN Der pensionierte Lehrer Karl Herbsthof ist den Herbernern als Naturfreund, Maler und Musikfreund bekannt. Am 1. Weihnachtstag konnte er seinen 83. Geburtstag mit seiner Frau Martha feiern.

von Von Heinz Rogge

, 27.12.2007

Bei einem Besuch in seiner Wohnung fallen sofort die selbst gemalten Bilder auf, die westfälische Landschaften, alte Bauernhäuser mit Kopfweiden, ziehende Kraniche, sein Heimatdörfchen Capelle, Holzzäune, Blumen und Landschaften von Herbern und natürlich von Capelle zeigen, das Dörfchen in dem er seine Jugend verbrachte und heute noch liebt.

Das Malen vom Vater geerbt

Die meisten seiner gemalten Bilder hat er aber an Freunde und Bekannte verschenkt. Von seinem verstorbenen Vater, der Lehrer in Capelle war, hat Karl Herbsthoff das Malen geerbt. Nach der Ölmalerei und der Technik der Aquarellmalerei, hat er jetzt seine Liebe für die Pastellmalerei entdeckt.

Schuld ist eigentlich der Heimatverein, der ihm als Dankeschön für seine ehrenamtliche Arbeit im Heimatverein, einen Kasten mit Pastellkreide schenkte. Diese neue Technik, einmal angefangen, ließ ihn bisher nicht wieder los.

Karl Herbsthoff ist auch als Naturfreund bekannt. So kann man ihn schon am frühen Morgen in den Wäldern von Westerwinkel treffen, wo er unter anderem die Vogelstimmen lauscht. Unter seinen Führung wurden vom Heimatverein schon mehrere Vogelstimmenwanderungen durchgeführt.

Orgelspieler und plattdeutscher Sänger

Herbsthoff leitet auch den plattdeutschen Singekreis des Heimatvereins. In den Gottesdiensten im Altenheim St. Benedikt Herbern spielt Karl Herbsthoff immer die Orgel. Als unser Mitarbeiter Heinz Rogge ihn besucht, hat er gerade ein Bild, das einen Blick zur Kirche St. Benedikt freigibt und zur Winterstimmung passt, fertig gemalt.

Hinter dem Bild hat er den Psalm 97 geschrieben, passend zur Weihnachtszeit: „Ein Licht erstrahlt heute über uns auf, geboren ist uns der Herr“.

Lesen Sie jetzt