Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unterstand brannte ab

ASCHEBERG/HERBERN Reichlich Qualm verursachte ein Brand am ersten Feiertag auf der Dorfheide. Ein lauter Knall zeriss am ersten Weihnachtstag die mittägliche Stille.

von Von Tina Nitsche

, 26.12.2007
Unterstand brannte ab

Über das Garagendach nahmen die Blauröcke den Löschangriff beim Brand auf der Dorfheide vor.

„Ich dachte erst, da wäre eine Tür zugeflogen, und dann sah ich den ganzen Qualm“, beschreibt ein Zeuge die Anfänge des Feuers, zu dem der Löschzug Ascheberg am Dienstag um 14.41 Uhr ausrückte. Aus bislang unbekannter Ursache brannte ein Unterstand mit Mülltonnen nebst anliegendem Brennholzlager ab. Mit vier Fahrzeugen rückten 16 Blauröcke an. Mit zwei C-Strahlrohren nahmen die Kameraden den Löschangriff vor. Während ein Trupp unter Atemschutz direkt im Garten das Feuer am Unterstand bekämpfte, wurde der zweite Angriff vom Garagendach des Nachbarhauses vorgenommen, um ein Übergreifen des Feuers zu verhindern. Nachdem das Feuer gelöscht war, deckten die Blauröcke die Brandstelle zur Sicherheit mit einem Schaumteppich ab. Ein ganz ruhiges Weihnachtswochenende war den Feuerwehrleuten nicht vergönnt. Bereits Heiligabend rückten sie zwei Mal aus: Wasserrohrbruch auf der Bultenstraße und Beseitigung einer Ölspur

Lesen Sie jetzt