Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verkehrszählung gibt wichtige Erkenntnisse

Landesbetrieb Straßen.NRW

HERBERN In den vergangenen Tagen machten es sich zwei Frauen in quietschgelben Westen auf einer Bank an der Werner Straße gemütlich. Ihre Aufgabe: Den Verkehr zählen.

von Von Wiebke Plöger

, 26.04.2010
Verkehrszählung gibt wichtige Erkenntnisse

Regina Wannigmann und Conny Wormuth (rechts) zählten in Herbern den Verkehr.

Regina Wannigmann und Conny Wormuth saßen mehrere Tage für das Planungsbüro für Verkehrstechnik (PVT) Essen an der Straße und zählten Autos und Lastwagen, zuletzt am Sonntagabend. „Die Leute waren sehr nett und fürsorglich“, erzählten die beiden Zählerinnen, „einige wollten uns sogar Kaffee bringen.“ In Auftrag gegeben hat die Verkehrszählung der Landesbetrieb Straßen.NRW. Alle fünf Jahre werden bundesweit alle Land- und Bundesstraßen sowie Autobahnen gezählt.

„Wir sind für die Gebiete Ostwestfalen-Lippe und Münsterland beauftragt worden“, erklärte Peter Nolden, Geschäftsführer des PVT. Gerade für Herbern könnte das Ergebnis der Verkehrszählung interessant sein, denn aus den Daten werden wichtige Erkenntnisse zum Beispiel für Ortsumgehungen gewonnen. „Man erkennt wie stark der Verkehr wirklich ist und kann daraufhin entscheiden, wie sinnvoll eine Ortsumgehung ist oder nicht“, so der PVT-Geschäftsführer. Mit der Auswertung der Verkehrszählung ist allerdings erst kommendes Jahr zu rechnen. „In den Sommerferien und im September werden weiter Zählungen durchgeführt“, erläutert Nolden, „bis schließlich alle Daten verarbeitet, ausgewertet und veröffentlticht werden können braucht seine Zeit.“