Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zahl der Gewerbeanmeldungen geht 2017 zurück

Weniger neue Firmen in Ascheberg

Wirtschaftlich steht die Gemeinde Ascheberg bestens da. Dennoch gab’s 2017 weniger Gewerbeanmeldungen – und mehr Insolvenzen.

Ascheberg

, 17.03.2018
Zahl der Gewerbeanmeldungen geht 2017 zurück

Die Zahl neuer Gewerbeanmeldungen ging in 2017 zurück. Bürgermeister Risthaus erwartet für dieses Jahr aber wieder einen Anstieg, da etliche Grundstücke verkauft worden seien. © SPD Ascheberg (Montage)

Während im gesamten Kreis Coesfeld die Zahl neuer Betriebe im vergangenen Jahr gestiegen ist, ging sie in Ascheberg runter. Das Zahlenwerk der Landestatistiker von IT.NRW weist für die Gemeinde im vergangenen Jahr 72 neue Gewerbeanmeldungen aus. Das sind 14,3 Prozent weniger als im Jahr 2016. Im Kreisgebiet stieg die Anmeldequote um 2,1 Prozent auf 1508.

Allerdings sank in Ascheberg auch die Zahl der Abmeldungen von Selbstständigen. Und zwar deutlich um knapp ein Viertel, sodass die Statistik 76 Gewerbe-Abmeldungen im Jahre 2017 verzeichnete.

Bürgermeister Dr. Bert Risthaus bewertet die Zahlen: „Eine mögliche Erklärung für den Rückgang der Anmeldungen könnten die Fotovoltaik-Anlagen sein.“ Die seien im Jahr 2016 verstärkt als Gewerbe angemeldet worden und „könnten so im Vergleich zu 2017 die Statistik verzerren“.

Bürgermeister rechnet mit mehr Anmeldungen in diesem Jahr

Er rechnet zudem mit einer steigenden Anmeldezahl in diesem Jahr. Grund: „Wir haben im vergangenen Jahr etliche Gewerbegrundstücke verkauft.“ Erst wenn die Flächen bebaut seien, würden sich die Firmen auch tatsächlich anmelden. Risthaus sei kein Fall bekannt, dass „ein wichtiger wirtschaftlicher Akteur weggebrochen“ sei.

Im Gegenteil: „Der Gemeinde geht es gut. 2017 war eins der stärksten Wirtschaftsjahre, was sich unter anderem an der Höhe der Gewerbesteuer ablesen lässt.“

Zugenommen hat die Zahl der Insolvenzen, wenn auch nur leicht. Gingen im Jahr 2016 neun Unternehmen pleite, waren es 2017 elf. Bei den Verbraucherinsolvenzen verzeichnet die Statistik für Ascheberg ebenfalls einen leichten Anstieg: nämlich von sieben auf acht.

Lesen Sie jetzt