Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hier rollt der Ball am Ostermontag

Fußball

LÜNEN Zwei Spiele an einem langen Wochenende - für die heimischen Amateurkicker ist dies gerade über Ostern eine Selbstverständlichkeit. Wer am Ostermontag wo spielt - lesen Sie hier. Am Montagnachmittag finden Sie zudem wie gewohnt kurz nach Spielschluss alle Ergebnisse auf ruhrnachrichten.de.

von Von Bernd Janning

, 02.04.2010
Hier rollt der Ball am Ostermontag

Für den BV Brambauer geht es am Ostermontag beim Aufsteiger Hombrucher SV weiter. Die Dortmunder überraschten am Mittwoch mit einem 3:0 (Danny Baron, Tim Schwarz, Kenan Doric) über den starken Mitaufsteiger TuS Ennepetal. Sie sind jetzt mit 30 Punkten nach Zählern mit dem BVB gleichauf. 2:2 endete das Hinspiel durch die beiden Treffer des da nach einem halben Jahr wieder gesunden Fathallah Boufeljat. Auch Montag wird es auf dem Platz an der Deutsch-Luxemburger-Str. keine Familienfeier geben. Denn da werden sich Hombruchs Trainer Samir Habibovic und BVB-Manndecker Elvedin Joldic erst einmal ihre Schwagerschaft zurückstellen.

In der Landesliga kämpft der Lüner SV ums Überleben. Nach dem Heimspiel Gründonnerstag gegen die Spielvereinigung Beckum, wie sie selbst ein ehemaliger Oberligst, geht es Ostermontag in SCE Heessen mit dem nächsten Kellerduell weiter. Die Mannen um Trainer Bernd Schawohl haben nicht mit das 7:1 vom letzten Sonntag gegen DJK Mastbruch vor Augen – das war der erst dritte Saisonsieg. Gern denken sie auch an das 4:3 aus dem Hinspiel gegen Heessen zurück – dem nach dem sensationellen 3:0 in Mengede da zweiten Saisonerfolg.

Nur wenig besser als der LSV ist der SV Preußen in der Bezirksliga dran. Doch vom Paper her müsste es für ihn Ostermontag ein fröhliches Ostereiersuchen werden. Die Mannen um Spielertrainer Christian Koch geben ihre Visitenkarte beim abgeschlagenen Aufsteiger und Schlusslicht SSV Mühlhausen II ab. Mitnehmen wollen sie natürlich drei Punkte, wie sie diese schon im Hinspiel mit einem 3:1 einfuhren.

Montag empfängt der FC Lünen 74 um Trainer Erik Sobol zum sechstletzten Heimspiel in der Vereinsgeschichte die Alemannia aus Scharnhorst.

„Wir haben Spitzenreiter Ay Yildiz Derne mit 4:3 niederkämpft !“ würden sich die Spieler der längst nicht gesicherten zweiten Mannschaft des BV Brambauer am liebsten auf die Brust schreiben lassen.  Doch da würde Trainer Wolfgang Sadlowski sofort den Tintenkiller zücken und die Euphorie bremsen. Denn Sonntag um 15 Uhr tritt mit dem Dritten VfB 08 Lünen das wohl spielstärkste Team der Liga an. Das Hinspiel gewannen die 08er, nomen est omen, mit 8:0.

Vor einer interessanten, aber kaum lösbaren Aufgabe, steht das mit nur mit drei Punkten bestückte Schlusslicht ATC Brambauer beim Noch-Spitzenreiter Ay Yildiz Derne. Der gemeinsame kulturelle Hintergrund zählt nicht. Es zählen nur Tore. Davon kassierte der ATC im Hinspiel gleich sechs Stück.

Zünglein an der Waage spielen kann die zweite Mannschaft des SV Preußen. Mit einem Sieg beim Zweiten SC Husen-Kurl. Weshalb? Die Mannen um Trainer Markus Klönne sind unberechenbar. Das Hinspiel, da noch unter Coach Martin Wisse, gewann sie durch ein Tor von Dustin Serges 1:0.

Der BV Lünen kann sich mit einem Erfolg beim Sechsten in TuS Körne weiter ins vordere Mittelfeld schieben, in der Rückrunde weiter unbesiegt bleiben. Trainer Thomas Voigt wird sein Team mit Sicherheit an das 0:2 aus dem Hinspiel erinnern.

Gleiches gilt für die SG Gahmen, die es, mit Heimrecht und gegen den Vorletzten Asseln, auf den ersten Blick etwas leichter hat. Aber aufgepasst. Das Hinspiel verlor die Elf um Coach Karsten Franke 0:2,

In der Lüdinghauser A-Liga erwartet Montag BW Alstedde den BV Selm. Nur Siege zählen für die Mannen um Trainer Andreas Bolst im Kampf um den Aufstieg. Das Hinspiel gewannen die Blau-Weißen 2:1

Wethmar hat zeitgleich den Werner SC zu Gast. Es könnte der Lieblingsverein von Robin Möller werden, der beim 3:1 im Hinspiel dreimal traf.

Die Fußball-Schuhe ziehen Ostermontag in der Unnaer Kreisliga A auch die beiden Adener Klubs an. Aufsteiger TuS Niederaden um Coach Christian Rixe empfängt mit dem Königborner SV II den Vorletzten, gegen den aber das Hinspiel 0:3 in die Hose ging.

Der SuS Oberaden ist beim Zwölften Kamener SC zu Gast. Nach vier Spielen ohne Sieg wäre für das Team um Frank Lewandoski und Thomas Schmidt ein 4:0 wie Hinspiel alles andere als schlecht.

In der Frauen-Bezirksliga erwartet der BV Lünen 05 die besser platzierten Rot-Weißen aus Obereving. Im Hinspiel gab es für das Team um Trainer Wolfgang Ringe ein 1:1. Anpfiff ist Montag um 13 Uhr auf dem Ausweichplatz in Beckinghausen.