Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hockey: Die beste Abwehr der Liga

WERNE Im letzten Saisonspiel geht es für den TV Werne nur noch darum, den Ruf als beste Abwehr der 3. Verbandsliga zu bestätigen. Die Meisterschaft ist bereits entschieden. Dennoch kann das Team um Spielertrainer Markus Hagemeier auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

von Von André Wagner

, 06.03.2008
Hockey: Die beste Abwehr der Liga

"Spieler, die nicht so oft zum Einsatz gekommen sind, dürfen sich in Herne richtig beweisen", verspricht Spielertrainer Markus Hagemeier (r.).

3. Verbandsliga

HC Herne II - TV Werne - Die Hallensaison 2007/08 endet für das Werner Hockeyteam am kommenden Sonntag (09. März, 11.45 Uhr) in Herne. Die Meisterschaft ist bei drei Punkten Rückstand und einer um 44 Treffer schlechteren Tordifferenz futsch. Die Dortmunder HG II steigt in die 2. Verbandsliga auf.

Dennoch: Der TV Werne hat nach dem Abstieg eine sehr erfolgreiche Saison gespielt, die Trainings- und Spielbeteiligung war so hoch wie seit Jahren nicht. Somit ist klar, dass die TVer auch an der Hallenrunde 2008/09 teilnehmen werden.

Nur 53 Gegentore in 11 Spielen

In Herne geht es eigentlich nur noch darum, den Nimbus als Mannschaft mit der besten Abwehr der Liga zu verteidigen. Lediglich 53 Tore haben Torwart Florian Stibbe und seine Vorderleute in elf Partien kassiert. Ob der TV Werne in der Endabrechnung nun den zweiten oder dritten Platz belegt, ist unwichtig.

"Spieler, die nicht so oft zum Einsatz gekommen sind, dürfen sich in Herne richtig beweisen", verspricht Coach Markus Hagemeier. Beim 6:4-Erfolg im Hinspiel taten sich die Werner Hockeyspieler sehr schwer gegen die kampfstarken Herner. Personelle Probleme hat der TV nicht.

Lesen Sie jetzt