Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Höhepunkt des Oster-Rückreise-Verkehrs am Sonntag

Düsseldorf. Der Landesbetrieb Straßen.NRW erwartet die meisten Rückkehrer aus den Osterferien am Sonntag auf den Autobahnen. „Das ist der Klassiker“, sagte eine Sprecherin des Landesbetriebs. „Wobei wir da ja auch nur spekulieren können. Vielleicht hat es sich durch das schöne Wetter auch etwas verteilt, dass die einen früher, die anderen später gefahren sind.“ Am Samstag allerdings sei nach Auskunft der Straßen.NRW-Verkehrszentrale alles normal gelaufen und es habe keine außergewöhnlichen Staus gegeben.

Höhepunkt des Oster-Rückreise-Verkehrs am Sonntag

Autos stauen sich auf der Autobahn A3 bei Köln. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Da die Osterferien in einigen Bundesländern gleichzeitig enden, könnte es am Sonntag dann deutlich mehr Urlauber wieder Richtung Heimat ziehen. Auf der A1, der A3 und der A31 aus Richtung Norden etwa rechnet der Landesbetrieb mit erhöhtem Verkehrsaufkommen, auf der A44 aus Kassel Richtung Dortmund mit Stau. Zudem sorgten Baustellen beispielsweise auf der A3 zwischen Leverkusen-Opladen und Solingen sowie auf der A45 im Bereich der Lennetalbrücke für Engpässe.

Anzeige
Anzeige