Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Höhere Mieten treiben Immobilienkonzern LEG an

Düsseldorf. Höhere Mieteinnahmen haben den Immobilienkonzern LEG 2017 kräftig angetrieben. Der operative Gewinn stieg im Jahresvergleich um gut zehn Prozent auf über 295 Millionen Euro, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Die Aktionäre sollen mit einer von 2,76 auf 3,04 Euro erhöhten Dividende an dem Erfolg teilhaben.

Höhere Mieten treiben Immobilienkonzern LEG an

Der Düsseldorfer Immobilienkonzern LEG hat seine Bilanz veröffentlicht. Foto: Maja Hitij/Archiv

Dabei legten die Kaltmieten pro Quadratmeter auf vergleichbarer Fläche - also bei Wohnungen, die schon im vergangenen Jahr im Bestand waren - um 3,3 Prozent zu. Insgesamt stiegen sie sogar um 4,5 Prozent. Der Nettogewinn wuchs um 46 Prozent auf fast 845 Millionen Euro. Dabei wirkte sich vor allem die Höherbewertung von Immobilien positiv aus. Man setze auf „einen überproportionalen Gewinn- und Dividendenanstieg in den kommenden Jahren“, sagte Vorstandschef Thomas Hegel.

Anzeige
Anzeige