Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Holger Gehrmann formt den ATC 2009

BRAMBAUER Holger Gehrmann krempelt als Trainer den Fußball-A-Ligisten ATC Lünen um, stellt vieles auf professionellere Beine. Vor allem denkt er an die Zukunft. Der Coach: "Inzwischen haben mit Özkan Kaymak, Önder Sünbül, Murat Erygit und Ingo Gehrmann vier Spieler ihre Verträge bis 2009 verlängert. Bis Ende der Woche sollen es zehn Mann sein. Dazu kommen noch zwei Neuzugänge!"

von Von Bernd Janning

, 08.08.2007
Holger Gehrmann formt den ATC 2009

Holger Gehrmann

Gekommen ist schon mit Klaus Kalske ein Physiotherapeut und Fitnesstrainer. Er wird einmal die Woche kneten. "Klaus hat mir geholfen, als ich meinen Trainer-A-Schein machte. Er hat in Bottrop ein eigenes Studio, betreut die Karate-Nationalmannschaft und Top-Leichtathleten. Zusätzlich wird sich noch ein zweiter Physiotherapeut vorstellen!" erzählt Gehrmann.

Nachdem auch der letzte Test gegen Königsborn ausfiel, kann der Coach vor dem ersten Punktspiel gegen Hörde schon die Bilanz der Vorbereitung ziehen: "Im Schnitt sind 21 Mann beim Training. Ich habe keine Verletzten, werde 19 Mann im Aufgebot haben. Wir hatten sieben Tests über Vollzeit, dazu zwei Turnierspiele, damit neun Gegner gehabt. Außer einen Unentschieden gegen einen Landesligisten haben wir alles gewonnen. Doch das sind in der Vorbereitung Muster ohne Wert, wenn man bedenkt, das wir in Cappenberg gewinnen, sich dort aber auch der FC Lünen 4:0 durchsetzt.

Obwohl inzwischen auf dem Platz bei der SG Hansa/Beckinghausen/Sundern an der Kreuzstraße zu Hause, lässt der ATC weiter durch die Kanzlei Rauball sprechen. Er legte, so Gehrmann, Widerspruch gegen die Entscheidung der Stadt Lünen ein, nicht auf dem Karrenbusch nahe der alten Heimat in Brambauer trainieren zu dürfen. Gehrmann will feststellen, ob dort noch Trainingszeiten frei sind: "Wir machen eine Datensammlung, wer beim BV Brambauer am Karrenbusch und in der Glückauf-Arena wann trainiert!"

A-Jugend

Ob wieder eine A-Jugend gemeldet wird - die Anfahrt von Brambauer nach Beckinghausen ist kompliziert - sollte gestern Abend besprochen werden. Gehrmann hat in dieser Sache schon etwas weiter gedacht: "Warum sollten sich unsere A-Jugendlichen nicht in die neue A des BV Brambauer 13/45 eingliedern!"

Lesen Sie jetzt