Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Holtby: HSV-Verbleib möglich - Waldschmidt vor Wechsel

Hamburg. Mittelfeldspieler Lewis Holtby denkt auch nach dem erstmaligen Abstieg aus der Fußball-Bundesliga über einen Verbleib beim Hamburger SV nach.

Holtby: HSV-Verbleib möglich - Waldschmidt vor Wechsel

Lewis Holtby kann sich einen Verbleib beim HSV vorstellen. Foto: Daniel Reinhardt

„Jeder weiß, wie ich zum Verein stehe. Diese Emotionen im Verein, das ist alles authentisch. Ich habe den Verein liebgewonnen“, sagte der 27-Jährige im Interview der „Sport Bild“. Auch wenn eine Entscheidung noch nicht gefallen sei, könne er sich gut vorstellen, „über diese Saison hinaus zu bleiben und dabei zu helfen, hier etwas aufzubauen“.

Dagegen steht der Abschied von Luca Waldschmidt bevor. Der 22 Jahre alte Stürmer soll laut „Bild“ zum Bundesligisten SC Freiburg wechselt. Waldschmidt hat noch einen Vertrag bis 2020 bei dem Neu-Zweitligisten. Allerdings soll der Kontrakt eine Ausstiegsklausel mit einer festgeschriebenen Ablösesumme von fünf Millionen Euro beinhalten.

Holtbys Vertrag in Hamburg endet am 30. Juni. Er war 2014 aus England zu den Hanseaten gewechselt. Er hatte in der Schlussphase mit fünf Toren in acht Spielen dazu beigetragen, dass der HSV bis zum Saisonende noch eine Chance auf den Klassenverbleib hatte. Am Ende reichte es nicht.

Nach eigener Aussage wäre Holtby zu Gehalts-Einbußen bereit: „Ich bin kein Geld-Geier. Sonst hätte ich auch jetzt schon woanders unterschrieben. Aber dafür liebe ich den Fußball mit all seinen Emotionen einfach zu sehr.“

Anzeige
Anzeige