Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Holzen beim 1:5 ohne Effektivität

Fußball-Kreisliga A

SCHWERTE 1:5 endete die Partie des TuS Holzen-Sommerberg gegen Olympos Menden. Die Gäste waren spielerisch überlegen und präsentierten sich zu stark für die Holzener Elf. Trainer Thomas Wegener sah dies nach dem Spiel nicht anders: "Es gibt keine Zweifel, wer hier die bessere Mannschaft war."

von Von Sebastian Reith

, 18.04.2010
Holzen beim 1:5 ohne Effektivität

Fußball-Kreisliga A: TuS Holzen-Sommerberg - Olympos Menden 1:5 (1:3) Die Mendener "Abgezocktheit" merkte Holzen früh. Nebgen konnte eine Flanke nicht mehr verhindern, der Abnehmer in der Mitte netzte den Ball über den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Schlussmann Markus Steckel platziert ein. Eine Viertelstunde später genügte ein Pass in die Spitze, um die Holzener Abwehr zu übertölpeln. Beim Schuss aus kurzer Distanz war Steckel erneut machtlos.

Nur zwei Minuten später schlugen die Platzherren aber zurück. Wilhelm Überacker fand Marc Nebgen, der locker einschob. Es folgten vier spielentscheidende Minuten. Erst erschien Kevin Ehlert völlig frei vor dem Mendener Tor, sein Heber tickte vor dem Tor noch auf und blieb auf dem Tornetz liegen - Pech für Holzen. Auf der Gegenseite spitzelte Florian Klose den Ball beim Versuch zu klären liegend ins falsche Tor.Holzens erste gute Chance erst nach dem 1:4

Eine gute Holzener Chance ergab sich erst wieder, als das Spiel mit 1:4 praktisch schon entschieden war. Mario Sedlag wurde frei angespielt, aber der Mendener Torwart war zur Stelle. Die nachfolgende Ecke brachte trotz Willgeroths Kopfball nichts mehr ein.

Markus Steckel, Sebastian Badziong, Florian Klose, Marc Nebgen, Michael Fofara, Michel Grams (78. Jasper Möllmann), Blazej Klejnot, Alexander Willgeroth (78. Philipp Überacker), Wilhelm Überacker, Dirk Ehrke (58. Mario Sedlag), Kevin Ehlert.

0:1 (6.), 0:2 (22.), 1:2 Nebgen (24.), 1:2 Klose (30., Eigentor), 1:4 (69.), 1:5 (89.).