Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Holzen verliert 5:9 und muss in die Relegation

Tischtennis-Landesliga

SCHWERTE Spektakuläres Landesliga-Tischtennis in einer prickelnden Atmosphäre - so lässt sich das Spitzenspiel des TuS Holzen-Sommerberg bei der TTG Plettenberg/Oestertal trefflich beschreiben. Rein sportlich war es eine Wiederholung des Hinspielergebnisses: Wieder verloren die Holzener mit 5:9 und wieder kam ein bereits gewonnenes Einzel von Jens Steinmann nicht mehr in die Wertung.

18.04.2010
Holzen verliert 5:9 und muss in die Relegation

An Unterstützung hat es nicht gefehlt: Trotzdem verlor der TuS Holzen-Sommerberg das Landesliga-Spitzenspiel in Plettenberg mit 5:9.

Nun muss der TuS auf die Relegationsspiele hoffen, während Plettenberg als verdienter Meister direkt in die Verbandsliga aufsteigt.

Zum ersten Mal in der gesamten Saison liefen die Holzener einem 1:2-Rückstand aus den Auftaktdoppeln hinterher. Nach einer Punkteteilung am oberen Paarkreuz folgte die entscheidende Phase, in der dem TuS ein Quäntchen Glück fehlte. So musste sich Dennis Streck dem am mittleren Paarkreuz ungeschlagenen Abwehrspezialisten Gerd Groll hauchdünn mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. Auch Thomas Hoffmann unterlag erst im Entscheidungssatz - statt 2:5 hätte es auch 4:3 stehen können.

Steinmann verkürzt auf 3:5 Steinmann verkürzte mit einem souveränen 3:1-Erfolg auf 3:5, doch Martin Eikwinkel verlor wiederum in fünf Sätzen - die Vorentscheidung. Doch angestachelt von ca. 50 Fans kämpften die Holzener weiter. Timo Reineke und Daniel Sparding holten zwei Siege am oberen Paarkreuz und führten ihr Team damit wieder heran. Doch in der Folge vermochte nur noch Steinmann sein Einzel zu gewinnen.